Mit 4,28 Meter Länge bleiben dem Golf 8 die kompakten Abmessungen des Vorgängers erhalten.
Foto: Volkswagen

Golf 8

Digital in die Zukunft

Vor 45 Jahren hat Volkswagen den Golf erstmals auf die Straße geschickt. Mehr als 35 Millionen Fahrzeuge wurden seither verkauft. Jetzt rollt das erfolgreichste Auto Europas in die achte Generation – mit zahlreichen interessanten Neuerungen.

Foto: Volkswagen AG

Golf 8

Eine Stunde schneller

Der Golf ist und bleibt der Dauerbrenner aus Wolfsburg. Den kommenden Golf 8 will VW deutlich schneller produzieren als seinen Vorgänger.

Mit digitalen App-Diensten könnten Material-Lieferungen direkt ins Service-Fahrzeug erfolgen.
Foto: Daimler AG

Digitalisierung

Vernetzen und sparen

Mercedes treibt die Digitalisierung bei Nutzfahrzeugen voran. Zahlreiche neue Tools und Services sollen gewerblichen Nutzern die Arbeit mit Vito, Sprinter und Co. erleichtern.

Foto: Christoph Schönbach

PSA

Gunnar Gräwe geht

Nach über 20 Jahren verlässt Gunnar Gräwe, Direktor Aftersales für Peugeot, Citroën und DS Automobiles sowie Euro Repar Car Service in Deutschland, den PSA-Konzern.

Teilegroßhandel

Nicht nur für Franzosen

Der PSA-Konzern geht mit Distrigo auf dem Aftermarket kräftig in die Offensive. Jetzt stellt der Peugeot- und Citroën-Mutterkonzern den neuen Online-Mehrmarkenkatalog „Service Box Multi-Brand“ vor.

Foto: Volkswagen AG

Fahrzeughersteller

Volks-Lader für Volks-Stromer

Volkswagen will die E-Mobilität im großen Stil ins Rollen bringen. Damit der Funke auch auf das Volk überspringt, bieten die Wolfsburger eine erfreulich günstige Wallbox an.

Foto: Land Rover

IAA

Hoch ist weiter angesagt

Trotz der teilweise heftigen Kritik von manchen Seiten sind SUV bei den Kunden weiterhin sehr beliebt. Hier sind die wichtigsten Neuheiten der IAA in Frankfurt.

Foto: Aiways

IAA

„Rote Fahne“ und „Große Mauer“ in Frankfurt

Diverse Autofirmen sind sind in diesem Jahr nicht auf der IAA. Gleich vier chinesische Hersteller nutzen die Gunst der Stunde und präsentieren sich der Öffentlichkeit. Vorboten einer Invasion aus dem größten Autoland der Welt?

Foto: Volkswagen AG

Volkswagen

Mehr Umsatz trotz E-Mobilität

VW ist in der Elektrifizierungs-Offensive. Auch die Aftersales-Erträge sollen steigen. Um beides zu schaffen, baut der Hersteller auf vernetzte Services.

Foto: Volkswagen

Zum Tod von Ferdinand Piëch

Ein ganz Großer

Mit kaum einem anderen Namen ist die Geschichte von Volkswagen so verbunden wie mit dem von Ferdinand Piëch. Nun ist der Mann, der die Geschicke des Konzerns von 1993 bis 2015 lenkte, erst als Vorsitzender des Vorstands, dann des Aufsichtsrats, überraschend verstorben.

Foto: Audi

Fahrzeughersteller

Cool: SUV und Klima

Das SUV genießt ungebrochen die Gunst der Autokäufer, ergab die diesjährige Aral-Studie bei der Frage, welche Karosserieform das nächste Auto haben wird. Nur der praktische Kombi liegt noch knapp davor. Bei der Ausstattung ist den Autokäufern das Klima besonders wichtig.

Foto: Westfalia Automotive GmbH

Fahrzeughersteller

Glückes Schmied

Als Johann Bernard Knöbel 1844 in Wiedenbrück eine Schmiede gründet, um Ackergeräte und Wagen zu bauen und zu reparieren, ahnt er nicht, dass eines Tages daraus ein Weltunternehmen entstehen wird: Westfalia. Aber ohne Hühnerknochen wäre das nie passiert.

Foto: e.GO Mobile AG

Fahrzeughersteller

Sichere Knutschkugel

Der Aachener Elektroautohersteller e.GO Mobile AG und der Freiburger Spezialversicherer CarGarantie haben eine Rahmenvereinbarung abgeschlossen und gemeinsam einen Garantieschutz für alle Fahrzeuge der Marke e.GO entwickelt.

Foto: Nexen Tires

Fahrzeughersteller

Mehr Präsenz in Europa

Mit einem neuen Produktionswerk im tschechischen Žatec will der koreanische Reifenhersteller Nexen Tire seine Präsenz auf dem europäischen Markt steigern. Ende August wird der Neubau offziell eingeweiht.

Foto: ZF

Fahrzeughersteller

Fliegender Teppich

Das smarte Fahrwerk „Flying Carpet 2.0“ von ZF eliminiert störende Fahrzeugbewegungen, indem es Kurven, Bodenwellen oder Schlaglöcher vorausschauend ausgleicht. Damit will der Konzern vor allem autonomes Fahren komfortabler machen.

Foto: Continental

Fahrzeughersteller

„Fehlt dir was, Schatz?“

Wo sich derzeit noch Radio, Beifahrer oder Kinder von der Rücksitzbank zu Wort melden, wird bald nach dem Wunsch der Hersteller das Auto selbst zum intelligenten Gesprächspartner. Continental hat dafür ein lernendes Sprachassistenzsystem entwickelt.

Foto: PSA Deutschland

Citroën

Das Ende einer Ära in Deutschland!

Eigentlich ist es anno 2019 nicht groß der Rede wert, wenn eine Automarke ihr Hundertjähriges feiert – außer wenn die Marke immer für das „etwas andere“ Auto stand und sich zudem so schön selbst auf die Schippe nehmen kann.

Foto: Faurecia

Fahrzeughersteller

Ich sehe was, was du nicht siehst

Wer kennt das nicht? Man gibt sich größte Mühe, sanft in die Kurven zu fahren, zu beschleunigen oder zu bremsen, aber dem Filius auf dem Rücksitz, der die Nase in Buch oder Spielkonsole hat, wird trotzdem schlecht. Faurecia bastelt an einer Lösung.

Foto: Continental

Teilegroßhandel

Continental treibt Qualifizierung voran

Continental hat ein Institut für Technologie und Transformation (CITT) gegründet. Vorrangige Aufgabe des neuen Instituts ist die Qualifizierung aller Mitarbeiter in Deutschland. Zum Start liegt der Fokus auf der Gruppe der Un- und Angelernten.

Foto: Continental

Teilegroßhandel

Hoffnung für den Diesel

Continental gewinnt den „AutomotiveInnovations Award 2019“ in der Kategorie „Interieur und Interface“ für ein Türsystem – doch noch spannender ist die Neuerung, die „nur“ den zweiten Platz im Bereich „Antrieb“ brachte: der „Clean Electrified Diesel“.

Foto: BMW Group

Fahrzeughersteller

BMW fährt einen Film!

Die Zukunft wird elektrisch und damit ändert sich die Geräuschkulisse auf den Straßen. Aber was wird man hören? Die leisen E-Autos müssen künftig mit künstlich erzeugten Geräuschen Fußgänger und Radfahrer warnen. BMW macht quasi einen Film daraus…