Ersatzteile

Brembo erweitert Programm

Der italienische Zulieferer führt 300 neue Bremssattel-Sätze im Sortiment. Zudem verbessert Brembo die Korrosionsbeständigkeit in der Erstausrüstung.

Foto: GKN

Ersatzteilmarkt

Von GKN zu NGK zu GKN

GKN Automotive ernennt Igor Skornik zum Vize-Präsidenten Niche Customer, Motorsport & Aftermarket (NMA) – und damit einen alten Bekannten mit Stallgeruch.

Foto: Hella Pagid

Bremse

Mehr Liquids für Stromer

Hella Pagid entwickelt neue Bremsflüssigkeit auf Silikonbasis. Mit DOT 5.1 EH vertreiben die Essener ein spezielles Produkt für den Einsatz in Elektro- und Hybridfahrzeugen.

Foto: Bilstein

Aus- und Weiterbildung

Know-how aus erster Hand

Die Fahrwerkspezialisten von Bilstein und Schaeffler haben eine gemeinsame Schulung zu Fahrwerk- und Lenkungsteilen speziell für Werkstätten erarbeitet. Im August geht es bereits los, Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Foto: HUF

Räder und Reifen

Druck für Reifen und Werkstatt

Seit November 2014 erstzugelassene Pkw müssen mit einem Reifendruck-Kontrollsystem (RDKS) ausgestattet sein. Mit Ablauf der Neuwagen-Garantie kommen jetzt zunehmend Fahrzeuge mit einem RDKS der „ersten Stunde“ in freie Kfz-Servicewerkstätten.

Foto: Schaeffler

Fahrwerk

Schaeffler Fahrwerkteile jetzt unter FAG

Die Schaeffler-Sparte Automotive Aftermarket stellt ihr Portfolio für die Fahrwerksreparatur neu auf. Ab 1. Juni 2019 erweitert Schaeffler das Angebot unter der Marke FAG um Fahrwerk- und Lenkungsteile, Antriebswellen sowie Federbeinkomponenten.

Foto: Fabula Film GmbH

Teilegroßhandel

FabuCar: Forum für Profis

Die Werkstattplattform FabuCar hat inzwischen mehr als 30.000 Registrierungen zu verzeichnen. Über 9.000 Kfz-ler wurden allein in den letzten vier Monaten über ihren Meister- oder Gesellenbrief für die kostenlose Plattform qualifiziert.

Foto: KYB Europe

Weiterbildung

Dämpfer-Kapitän

KYB Europe hat neue Trainings rund um das Thema Stoßdämpfer und Fahrwerk für Handel und Werkstatt entwickelt. Die ersten Veranstaltungen haben bereits stattgefunden.

Foto: Meyle

Räder und Reifen

Mehr Presse-Freiheit

Mit einem vormontierten Radlager-Reparatursatz will Meyle den Werkstätten den Alltag erleichtern, denn Radlager und Radnabe sind bereits fertig verpresst.

Foto: Monroe

Für die neue G-Klasse

Monroe: Semi-aktive Fahrwerke für SUVs

Fahrwerksspezialist Monroe präsentiert mit dem CVSA2 genannten System ein semiaktives Fahrwerk, welches besonders für SUVs wie die neue G-Klasse geeignet sein soll.

Foto: KYB

Adieu, Hydropneumatic!

KYB liefert neue hydraulische Dämpfer für Citroen

Citroen ist vor allem für seine hydropneumatischen Fahrwerke bekannt, die den Fahrzeugen einen einzigartigen Komfort verliehen. Damit ist seit diesem Jahr Schluss, das neue System heißt "Progressive Hydraulic Cushions“.

Foto: ST Suspensions

ST Suspensions

Gewindefahrwerke für Seriensportler

ST Suspensions, Tochter der KW Automotive Gruppe, erweitert sein Lieferprogramm um Gewindefahrwerke sowie Fahrwerksverbreiterungen für Ford Focus RS II und RS 500 und zielt damit auf den Gebrauchtwagenmarkt ab.

Foto: ZF

Sicherheit im Quadricycle

ZF-Schutz für Leichtvehikel

Der Markt für Leichtvehikel mit E-Motor wächst rasant. ZF arbeitet an einem Insassenschutz-Konzept für City-Stromer der Kategorie L7e und will damit 5 Sterne im NCAP-Test erreichen.

Foto: Foto: Audi

Fahrwerk

A8 weicht bei Seitencrash nach oben aus

Die Türflächen zählen bei einem Seitencrash zu den schwächsten Zonen eines Autos. Das kommende Audi Premium-Modell hebt sie daher im Notfall blitzschnell aus der Gefahrenzone.

Foto: ZDK

Fahrwerk

So werden die Bremsen wieder fit

Die Bremsanlage am Kundenfahrzeugen sollte nicht erst zur Reisesaison auf Herz und Nieren geprüft werden. Vielfach sind es bei der Bremsenreparatur die kleinen Dinge, die große Auswirkungen haben. Wir zeigen hier, worauf es bei der fachgerechten Instandsetzung ankommt.

Fahrwerk

Stoßdämpfer: Bei Audi könnte die Hydraulik bald ausgedient haben

Audi arbeitet an einer Technik, mit der man auf herkömmliche hydraulische Stoßdämpfer verzichten kann. Elektromechanische Rotationsdämpfer sollen den Fahrkomfort steigern und den Kraftstoffverbrauch senken.