Foto: CTEK

Starterbatterie

Batterieservice: So macht der Akku nicht schlapp

Die kalte Jahreszeit ist ein Härtetest für die Stromspender. GS Yuasa, Exide und CTEK halten mit neuen Angeboten und Tipps zum Batteriemanagement dagegen.

Wer im Winter nicht liegen bleiben will, braucht leistungsstarke Batterien. Darauf machen die Anbieter alljährlich zum Saisonbeginn aufmerksam und bieten Lösungen für Servicebetriebe. Denn: Werkstätten, die Kunden mobil halten, machen diese zu Stammkunden. Eine wichtige Möglichkeit ist der Batterietest: Von GS Yuasa gibt es das neue Testgerät GYT250 für Batterien und elektrische Systeme: Dessen "Health-Check-Funktion" zeige Zustand, Spannung und CCA-Leistung von im Fahrzeug verbauten Batterien. Zudem gibt es eine "Lager-Check-Funktion" zum Test von beim Servicebetrieb eingelagerten Batterien.

Des Weiteren verweist der Hersteller auf einen wirksamen Testalgorithmus zur Prüfung etwaiger Garantieansprüche für Fahrzeugbatterien, hieß es in einer Mitteilung. Die Software des GYT250 Testgerät ermittelt laut eigenem Bekunden, ob eine GS Yuasa-Batterie im Rahmen der Garantie ersetzt werden sollte. Das Gerät ist zum Testen von 12-Volt-Fahrzeugbatterien sowie zur Prüfung von Standard- sowie intelligenten Lichtmaschinen, Anlasser- bzw. Erdungsprüfungen sowohl im 12-Volt- als auch im 24-Volt-Bereich ausgelegt.

Prüf-App von Exide

Exide Technologies hat kürzlich eine mobile Batterietest-Anwendung vorgestellt. Innerhalb von fünf Minuten könnten professionelle Nutzer mit der Exide EBTP-App die Ergebnisse eines vorherigen Batterietests analysieren und Informationen zur Lebensdauer erhalten. Den Angaben zufolge arbeitet die App mit dem Batterietester Exide EBT965P zusammen. Das Testgerät erzeugt einen QR-Code, den die Webanwendung scannen kann, um die Testergebnisse – wie Startfähigkeit, Spannung, Temperatur, Reservekapazität und Empfehlungen für die weitere Behandlung der Batterie – zu importieren.

Zudem integrierte Exide eine Nummernschild-Scan-Funktionalität (für Länder mit fester Nummernschildzuordnung pro Fahrzeug) und eine Suche nach KBA Nummer oder Marke/Modell. Damit lasse sich sicherstellen, ob die richtige Ersatzbatterie verbaut wird/ wurde. Eine Fahrprofilanalyse zur präventiven Wartung ist ebenfalls verfügbar. Damit kann die Werkstatt dem Autofahrer empfehlen, die Batterie in einem bestimmten Zeitintervall erneut testen zu lassen, was die Chancen auf einen späteren Verkauf erhöht.

Dass die kalte Jahreszeit für saisonal genutzte Fahrzeuge wieder mit einer langen Pause verbunden ist, darauf machte CTEK aufmerksam. Damit der Stromspender in Motorrädern, Oldtimern, Cabrios und Wohnmobilen über den Winter kommt, sollten diese während der langen Standzeit geladen werden. CTEK liefert die Argumentationshilfe gegenüber den Kunden gleich mit: Über die Wintermonate verliert die Batterie kontinuierlich Ladung. Insbesondere die Elektronik moderner Fahrzeuge mit konstanten Verbrauchern verstärkt diesen Effekt. Im ungünstigsten Fall werde im nächsten Jahr eine neue Batterie fällig. Aber auch noch einsatzbereite Batterien sind aufgrund mangelnder Pflege geschwächt und haben dadurch eine reduzierte Lebensdauer, so CTEK.

Foto: GS Yuasa

Starter-Batterien

Auch im Winter genug Saft?

Der Herbst kündigt die kalte Jahreszeit an, die für manche Starter-Batterie das Lebensende bedeuten kann. Baut die Werkstatt eine neue ein, sollte es die richtige sein.

Foto: GS Yuasa

Batterie

AGM fürs Wohnmobil?

Der Batteriemarkt verändert sich – mit EFB- und AGM sind neue Techniken auf dem Markt. Doch kann man die unterschiedlichen Batterietypen problemlos durchtauschen? Raphael Eckert von GS Yuasa gibt Antworten.

Foto: Exide

Starterbatterie

Exide: Komplette EFB-Range für Nutzfahrzeuge

Auch im Truckbereich entwickelt Exide das EFB-Nassbatterie-Sortiment weiter: Mit EndurancePRO EFB und StrongPRO EFB+ vermarktet der Zulieferer aktuell die zweite Generation.

Foto: CTEK

Batteriemanagement

CTEK forciert Diagnose

Der schwedische Batteriespezialist kooperiert mit dem Analyseexperten Cadex. Beide Unternehmen bezwecken eine Verbesserung der Akkudiagnose.