Image
In Frankfurt zeigten Texa und VSG einen kamerabasierten Achsmessstand.
Foto: amz – Ottmar Holz
In Frankfurt zeigten Texa und VSG einen kamerabasierten Achsmessstand.

Automechanika

Erste gemeinsame Produkte von Texa und VSG

Im Herbst 2021 haben Texa und VSG beschlossen, die Kompetenzen zu bündeln und auf technischer Ebene zusammenzuarbeiten. Jetzt trägt die Kooperation erste Früchte. Auf der Automechanika zeigten die Firmen drei gemeinsam entwickelte Produkte.

Die Kooperation von Texa, einem bekannten Unternehmen in der Diagnosebranche, und der VSG, mit ihren Marken Ravaglioli und Rotary ebenfalls Schwergewicht auf dem Werkstattausrüstungsmarkt, zeigte auf dem Konzeptstand in Halle 8 der Automechanika erste konkrete gemeinsame Umsetzungen der jeweiligen Kernkompetenzen.

Zwei der drei Produktkonzepte („Vision Check“) sind modular aufgebaut und dienen zur Kalibrierung von Fahrerassistenzsystemen (ADAS) in Verbindung mit der Überprüfung und ggf. Einstellung des Fahrwerks. Hier kann der künftige Anwender zwischen einer radaufnehmerbasierten 3D-Vermessung und einer komplett berührungsfreien Kameratechnik wählen. Als dritte Lösung zeigen die Firmen mit „Roto Check“ einen rein kamerabasierten Achsmessstand, der sich bei Bedarf zu einer vollständigen „Vision Check“- Station aufrüsten lässt.

Die im oberen Marktsegment angesiedelten Produkte sollen im zweiten Halbjahr 2023 erhältlich sein. Sie werden unter der Marke Texa  und den beiden Produktmarken Ravaglioli und Rotary von der VSG vertrieben. Die auf dem Stand ausgestellten Produkte sollen keine derzeitig von Texa und der VSG angebotenen Produkte ersetzen, sondern das bestehende Programm ergänzen. (Ottmar Holz)

Image

Teures Blech

Ein Kotflügel für 15.000 Euro

Mercedes legt wichtige Karosserieteile des legendären Roadster 300 SL "Gullwing" neu auf. Handarbeit und modernste Fertigungstechnik arbeiten Hand in Hand – mit Auswirkungen auf den Preis.

    • Reparatur und Verschleiß
Image

Fahrzeughersteller

Wankel, Wunder und Visionen

Ohne Mazda wäre der Kreiskolbenmotor des Erfinders Felix Wankel wahrscheinlich längst vergessen. Erst die Japaner machten den Wankel zum weltweiten Millionseller. Eine vorübergehende Erfolgsstory, deren letztes Kapitel aber noch nicht geschrieben ist.

    • Fahrzeughersteller, Motor und Antrieb
Image

Diagnose

So kalibriert man Sensoren für Fahrerassistenzsysteme

Um einerseits den Fahrer bei seinen Fahraufgaben zu unterstützen und anderseits das Unfallgeschehen positiv zu beeinflussen, werden Fahrerassistenzsysteme in den modernen Fahrzeugen verbaut. Schon heute zählen Videokameras und Radarköpfe zu den neuen Herausforderungen in der Werkstatt, auch wenn geringe Selbstjustierungen bereits automatisch ablaufen. Investitionen in die Werkstattausstattung empfehlen sich. Aber es kommt auch auf das entsprechende Know-how an. Mehr dazu hier...

    • Diagnose
Image
Die Verleihung der Innovation Awards im Jahr 2018 mit Messe-Chef Detlef Braun.  

Automechanika

Die Finalisten der Innovation Awards stehen fest

Für die Unternehmen des Aftermarkets ist die Automechanika das wichtigste Schaufenster, um ihre Innovationen zu präsentieren. Die spannendsten Produktneuheiten prämiert die Messe Frankfurt mit den „Innovations Award“. 35 Bewerbungen schafften es jetzt ins Finale.

    • Messen