Foto: CTEK

Aufgeladen

CTEK: Ladekabel EV für bis zu 22kW Ladeleistung

Ab sofort ist das neue Ladekabel Ctek EV für das Laden von Elektrofahrzeugen erhältlich. Es ist in drei Ausführungen lieferbar und für Ladestationen mit Modus 3 geeignet.

Das hochwertige Ladekabel von Ctek versorgt die Batterien des Fahrzeugs an der Ladesäule schnell und unkompliziert mit neuer Energie, egal ob zuhause oder unterwegs. Das für alle Ladesäulen des Modus 3 mit 32A (Ampere) konzipierte Kabel wird in drei Ausführungen angeboten. Die beiden einphasigen Ladekabel Typ 1 und Typ 2 unterscheiden sich jeweils in der Anschlussart. Sie sind für das Laden mit einer elektrischen Leistung von 7,4kW (Kilowatt) ausgelegt. Das Ladekabel Typ 3 ist dreiphasig und wird für die Ladeleistung von 22kW verwendet. Alle angebotenen Kabel sind auch für Fahrzeuge nutzbar, die mit einer Stromstärke von 16A (einphasig) geladen werden.

Das fünf Meter lange Ladekabel des schwedischen Herstellers ist robust, langlebig und temperaturunempfindlich. Die Anschlüsse sind aus verschleißfestem Kunstharz gefertigt. Sie sind bruchfest, wärmeableitend und nicht entflammbar (Klasse V-0). Beide Anschlüsse verfügen jeweils über Schutzkappen. Im Lieferumfang ist eine stabile Kabeltasche zum Verstauen des Kabels enthalten. Der Hersteller gibt zwei Jahre Gewährleistung auf das Ladekabel.

Foto: Aldi Sd

Markt

Ein Markt im Hochlauf

Überlastete Stromnetze, Stecker-Chaos und teurer Strom: Das Laden von batterieelektrischen Fahrzeugen ist komplizierter als der Tankvorgang beim Diesel. Ein aktueller Blick auf die Ladeinfrastruktur.

Foto: AMZ / SIB

Diagnose

Abwarten und Tee trinken

Damit es beim Softwareupdate keine Probleme gibt, ist eine stabile Stromversorgung unabdingbar. Wir haben leistungsstarken Ladegeräten auf den Zahn gefühlt. Im amz-Test Geräte von Bosch, GYS, Hella Gutmann, Herth + Buss, CTEK, Midtronics und Mawek.

Foto: Lapp Systems

Schnell und mobil

Lapps leichter Lader

Das E-Mobil schnell und ohne "große" Ladesäule aufladen? Lapp stellt eine leichte und mobile Lösung auch für höhere Leistungen vor.

Foto: Volkswagen AG

Ladeinfrastruktur

VW bringt eigene Wallbox auf den Markt

Volkswagen hat mit dem Verkauf des ID. Charger zum Laden von Elektrofahrzeugen zuhause begonnen.