Image
Zertifizierte Entsorgungsfachbetriebe sortieren die abgefahrenen Reifen sorgfältig und führen jeden Reifen dem nachhaltigsten Verwertungsweg zu.
Foto: Kargro B.V.
Zertifizierte Entsorgungsfachbetriebe sortieren die abgefahrenen Reifen sorgfältig und führen jeden Reifen dem nachhaltigsten Verwertungsweg zu.

Reifenrecycling

Abgefahrene Reifen von Profis entsorgen lassen

Es gibt zahlreiche Verwertungsmethoden, die ressourcenschonend sind und echt Vorteile für Mensch und Umwelt bieten. Die Initiative ZARE ruft dazu auf, Altreifen nur über zertifizierte Entsorgungsunternehmen entsorgen zu lassen.

Nach wie vor werden viel zu viele ausrangierte Pneus unsachgemäß entsorgt. Allzu häufig landen alte Reifen auf illegalen Deponien in der Natur, in Lagerhallen oder auf anderen ungeeigneten Flächen, wo sie die Umwelt schädigen. Dabei sind Reifen ein wertvoller Rohstoff. Darauf weist die Initiative ZARE hin. Zertifizierte Entsorgungsfachbetriebe würden Altreifen professionell einsammeln, sie nach ihren jeweiligen Verwendungsmöglichkeiten sortieren und einer ordnungsgemäßen Verwertung übergeben.

Vielfältige Verwertungswege

Bei einer Menge von rund 600.000 Tonnen Altreifen jährlich in Deutschland ist eine sachgemäße Entsorgung unbedingt notwendig. Für die Verwertung beziehungsweise Weiternutzung der Altreifen gibt es verschiedene Verfahren: Gut erhaltene Reifen werden als Gebrauchtreifen weiterverwendet, geeignete Karkassen (Reifenunterbau) gehen in die Runderneuerung. Zudem können alte Pneus stofflich, chemisch oder thermisch verwertet werden. Im Sinne des Kreislaufwirtschaftsgesetzes ist die Verbrennung jedoch nicht die nachhaltigste Entsorgungsmethode und sollte nur zum Einsatz kommen, wenn die Reifen sich nicht für die stoffliche Verwertung eignen. Das ist in der Regel bei Sealreifen, Siloreifen oder Reifen mit Reparaturfüllstoff der Fall.

Die fachkundige Sortierung von Altreifen ist bei der Entsorgung von besonderer Bedeutung: Nur sachgemäß sortiert können Reifen den jeweiligen Weiterverarbeitungsmöglichkeiten zugeführt und das Recyclingpotenzial vollends ausgeschöpft werden. Diese akribische Arbeit, die ein geschultes Auge und viel Know-how voraussetzt, leisten nur zertifizierte Entsorgungsfachbetriebe. 

Zertifizierte Entsorger wählen – Umwelt schützen

ZARE besteht seit 2015 und setzt sich seitdem für eine zuverlässige, fachgerechte Entsorgung von Altreifen ein. Derzeit gehören 18 Spezialisten für Altreifenentsorgung und Hersteller neuer Produkte zur Initiative. Alle Partner sind nach der Entsorgungsfachbetriebe-Verordnung zertifiziert und halten zusätzlich die Entsorgungskriterien des Bundesverbands Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. (BRV) ein.

Reifen bestehen aus vielen wertvollen Komponenten wie Gummi, Stahl, Ruß oder Textil, die nach dem ersten Lebenszyklus erneut zum Einsatz kommen können. Verwertungsunternehmen stellen aus den Altreifen viele neue Produkte her. Dazu zählen runderneuerte Reifen, Gummigranulat für Sport- und Spielplätze, Stallmatten, Schallschutzwände und vieles mehr.

Die Initiative ZARE vermittelt den Kontakt zu zertifizierten Entsorgungsfachbetrieben in der Region: https://zertifizierte-altreifenentsorger.de/altreifen-annahme-und-verkauf/   

Neues Aktionspaket

Mit dem ZARE-Aktionspaket können Reifenservicebetriebe und Kfz-Werkstätten ihre Kunden über umweltfreundliche und zertifizierte Altreifenentsorgung informieren und sich gleichzeitig als verantwortungsbewussten Betrieb positionieren, der Altreifen ausschließlich über zertifizierte Entsorgungsfachbetriebe entsorgt. Das Aktionspaket umfasst 250 Informationsflyer, 2 Poster und ein Siegel für die Web-Einbindung zum Preis von 149 Euro für Reifenhändler und Kfz-Werkstätten. Für Handelsketten und größere Filialbetriebe kostet das Aktionspaket € 300,- zuzüglich € 35,- pro Filiale und bei Direktversand an Filialen € 45,- pro Filiale (inkl. Versand und zzgl. MwSt.). Das Aktionspaket ist bestellbar unter https://zertifizierte-altreifenentsorger.de/aktionspaket-reifenservicebetrieb/.

Image
audi-twindosing.jpeg

Strengere Abgasnorm

Euro 6d-ISC-FCM: Audi stellt Modellpalette um

Audi setzt auf serielles Twindosing bei Selbstzündern. Damit bereitet die seit Januar gültige neue Stufe der Abgasnorm keine Schwierigkeiten, ist aus Ingolstadt zu vernehmen.

    • Abgasanlage
Image
Nach der Schulung kommt die Zertifizierung – dann erfolgt die Vermarktung der Green Energy-Panels durch den neuen Vertriebspartner Josef Paul GmbH.

Energieriegel für unterwegs

Josef Paul GmbH wird Montagestützpunkt

Der Nutzfahrzeugspezialist fixiert ab sofort Solar-Panels von Green Energy auf Lkw-Dächern. Europart zeichnet für den deutschlandweiten Vertrieb verantwortlich und liefert künftig neben Ersatzteilen auch Energiespender nach Niederbayern.

    • Nutzfahrzeuge, Teilegroßhandel, Zulieferindustrie
Image
Auf eine gute Zusammenarbeit: Werkstattbetreiber Marc Muhmann und Repmaster-Vertriebsleiter Maximilian Holtmeyer. 

Werkstattkonzept

Der neue Master der Reparatur

Die Wahl des Werkstattkonzepts ist von grundlegender Bedeutung. Ist doch ein Wechsel mit viel Aufwand verbunden. Marc Muhmann hat sich für „repmaster“ entschieden, dem neuen Premium-Konzept der WM SE.

    • Teilegroßhandel, Unternehmensführung
Image
P130_web.jpeg

Volvo

60 Jahre Amazon P130

Im Oktober 1961 bekam der viertürige Volvo Amazon P120 Zuwachs: Die zweitürige Limousine im sportiven Design und mit leistungsstarkem B18-Motor erweiterte das Portfolio des global erfolgreichen Bestsellers.

    • Fahrzeuge