Image
Um die Standzeiten von Trailern zu senken, starten Knorr-Bremse und Alltrucks einen neuen Reparaturservice
Foto: Knorr-Bremse
Um die Standzeiten von Trailern zu senken, starten Knorr-Bremse und Alltrucks einen neuen Reparaturservice

Weniger Standzeiten

Knorr und Alltrucks bieten neuen Reparaturservice für alle Trailer-Bremssysteme

In Kooperation mit Alltrucks soll ein europaweites Werkstattnetzwerk zur Reparatur von Knorr-Bremse Trailer- und Nachmarktkomponenten entstehen. Auch über Gewährleistungsfragen dürfen Alltrucks-Partner direkt entscheiden.

Knorr-Bremse vereinfacht mit einem neuen Fahrzeug-Reparaturservice die Abwicklung von anerkannten Mängeln. Gemeinsam mit dem markenübergreifenden Full-Service-Werkstattnetzwerk Alltrucks bietet der Bremsspezialist Nutzfahrzeugflotten eine One-Stop-Lösung. Teilnehmende Alltrucks-Werkstätten werden autorisiert, direkt über die Anerkennung oder Ablehnung von Mängeln entsprechend der Knorr-Bremse Gewährleistungsbedingungen zu entscheiden. „Unser neuer Fahrzeug-Reparaturservice bietet für alle Beteiligten handfeste Vorteile: Flottenbetreiber und Fahrer brauchen sich für eine unkomplizierte Reparatur von Knorr-Bremse Komponenten nicht – wie bisher üblich – an ihre jeweilige Bezugsquelle wenden, sondern können nun Mängel auch im Rahmen der Knorr-Bremse-Gewährleistungskriterien direkt über die europaweiten Alltrucks-Partnerwerkstätten beheben und abwickeln lassen“, erklärt Alexander Wagner, Bereichsleiter Aftermarket / TruckServices EMEA bei Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH.

Gleichzeitig sollen schnelle Entscheidungsprozesse und Reparaturstandards nach Herstellervorgaben die Standzeiten der jeweiligen Fahrzeuge reduzieren. Trailer-Hersteller profitieren durch weniger Aufwand und niedrigere Kosten. Und auch für die Alltrucks-Werkstätten bietet die neue Abwicklung laut Alexander Wagner zahlreiche Vorteile. So könne der zeitliche Aufwand bei der Dokumentation von Qualitätsfällen mittels der eigens kreierten Internet-Portal-Lösung optimiert werden und ein schneller Reparaturstart und eine zügige Abwicklung erfolgen. Homer Smyrliadis, Geschäftsführer von Alltrucks, ergänzt: „Wir freuen uns sehr darüber, dass das Alltrucks-Werkstattnetzwerk zur Abwicklung von Reklamationsfällen bei Knorr-Bremse Systemen autorisiert ist. Damit können die Alltrucks-Partner all ihren Kunden nun einen vollumfänglichen Service für Knorr-Bremse Trailer- und Nachmarktkomponenten in ihren Anhängern und Zugfahrzeugen anbieten.“

Der neue Fahrzeug-Reparaturservice und Prozess zur Abwicklung von Reklamationsfällen umfasst sämtliche Knorr-Bremse Trailerkomponenten in Neufahrzeugen sowie Komponenten im Nachmarkt, unabhängig von der Fahrzeugmarke, in der sie verbaut sind. Die teilnehmenden Alltrucks-Werkstätten wenden für die Beurteilung des Reklamationsfalles die Knorr-Bremse-Gewährleistungsbedingungen an. Der Nutzer kann daher erworbene Nutzfahrzeugkomponenten innerhalb von 24 Monaten ab Erstzulassung des Nutzfahrzeugs, bei Nachmarktkomponenten innerhalb von 24 Monaten ab Einbau der Ersatzteilkomponente in das Nutzfahrzeug bei einer Alltrucks-Werkstatt reklamieren. Die Werkstatt wird dann das Vorliegen eines Anspruchs prüfen und über dessen Berechtigung entscheiden. Abweichend beträgt die Frist für Komponenten der EconX-Produktlinie für alle Anwendungsfälle zwölf Monate ab Einbau der Komponente in das Nutzfahrzeug.

Die am Knorr-Bremse Fahrzeug-Reparaturservice teilnehmenden Alltrucks-Partnerwerkstätten sind auf der Knorr-Bremse TruckServices Webseite (truckservices.knorr-bremse.com) im Contact Finder zu finden.

TIPP: Sie interessieren sich für Neuigkeiten, Trends und Entwicklungen der der Kfz-Zuliefererindustrie? Der amz.de-Newsletter informiert Sie zweimal wöchentlich. Jetzt gleich anmelden!

Image
alltrucks-werkstatt.jpeg

Servicenetz

Alltrucks und Krone stärken Austausch

Werkstätten und Flottenkunden sollen vom Wissenstransfer profitieren. Zudem zählen Alltrucks-Partner seit Februar zum Krone-Servicenetz.

    • Anhängerkupplung, Aufbauten, Auflieger + Anhänger, Nutzfahrzeuge
Image
Philipp Herlein (l.), Business Line Director VA von SKF, und Homer Smyrliadis, Geschäftsführer von Alltrucks, nutzen die IAA Transportation in Hannover für persönliche Gespräche über einen erfolgreichen Start der Kooperation.

Direkter Zugang zum Konzern

SKF und Alltrucks kooperieren

Alltrucks Truck & Trailer Service und der Nfz-Spezialist SKF arbeiten zukünftig zusammen. Ziel ist die Stärkung der Kompetenzen des Alltrucks-Netzes. Die 700 Werkstätten erhalten exklusive Serviceangebote des weltweit tätigen Konzerns.

    • Nutzfahrzeuge, Zulieferindustrie
Image
Alltrucks_16-9.jpeg

Alltrucks expandiert nach Litauen

Trotz Corona-Krise wächst das Alltrucks Truck & Trailer Service-Netzwerk weiter. Anfang des Jahres wurde das Full-Service-Werkstattkonzept mit vier Standorten in Litauen eingeführt und baut damit seine Präsenz in Osteuropa weiter aus.

Image

Nfz-Werkstattkonzept

Alltrucks wächst auch im Jahr der Pandemie

Von 0 auf 700 in sechs Jahren – Alltrucks startete im Januar 2014 mit dem ersten Partnerbetrieb. Zuletzt begrüßte das Nfz-Servicekonzept die NTB Nutzfahrzeuge Technik Brandenburg GmbH als 700. Mitglied.

    • Nutzfahrzeuge