Foto: Couplink

Couplink

Jetzt digital: Telematik-Fachtagung 2020

Die Telematik-Fachtagung der Couplink Group AG findet in diesem Jahr erstmals vollständig digital statt.

Inhaltsverzeichnis

Breites Programm

Vom 7. bis 25. September 2020 können Logistiker, Entsorger und Serviceunternehmer an mehr als zwanzig Online-Vorträgen unterschiedlicher Branchenexperten teilnehmen. Als Auftakt referiert am 7. September Prof. Dr.-Ing. Volker Stich. Als Geschäftsführer des Forschungsinstituts für Rationalisierung e. V. (FIR) der RWTH Aachen gibt er einen Ausblick, wie sich etwa die Aspekte Vernetzung, Mobilität und Globalisierung zukünftig auf die Logistik auswirken werden.

In je einer einstündigen Vormittags- und Nachmittagsrunde geht es bis zum 25. September weiter: Dr. Christian Grotemeier, Geschäftsführer der BVL.digital GmbH, will die Trends und Strategien der Logistik und des Supply-Chain-Managements vorstellen. Wie wichtig gemeinsame Technologiestandards als Basis der digitalen Vernetzung sind, erläutert beispielsweise die Telekom Deutschland GmbH anhand des Mobilfunkstandards 5G. Welchen Vorteil IT-Schnittstellen für den Austausch mobiler Daten haben, will der Verband OpenTelematics aufzeigen, den Couplink 2018 mitgegründet hat. Digitale Innovationen in Form eines Webshops für die Container-Bestellung zeigt der Entsorger Buhck Umweltservices GmbH & Co. KG in einem Partnervortrag mit der Resourcify GmbH, einem Spezialisten für Recycling-Software.

Einblicke in neue Digitalisierungsstrategien und deren Umsetzung mittels Telematik geben zudem unter anderem Prof. Dr. Heinz-Leo Dudek, Prorektor der DHBW Ravensburg und Telematik-Forscher, Christian Maasem, Leiter des Center Connected Industry, „Future Business Architect“ Peter Michael Bickel sowie Philipp Seubert, Leiter des Innovation Labs der Infraserv GmbH & Co. Höchst KG.

Die Praxis im Blick

Als Veranstalter stellt auch Couplink Telematik-Lösungen für Logistiker, Entsorger und Serviceunternehmen vor. In seinem Vortrag zeigt Vorstand Jens Uwe Tonne, wie Zukunftstechnologien bereits für diese Branchen umgesetzt wurden. So integrierte man zuletzt eine intelligente Routenoptimierung in die Standardsoftware. Für den Blick in die Praxis sorgen zusätzlich Referenzkunden der verschiedenen Branchen, die über ihre Erfahrungen mit den Telematik-Systemen des Anbieters berichten.

Die Teilnahmegebühr beträgt pro Person 50 Euro und fließt als Spende an die Aktion www.breakfast4kids.de. Weitere Informationen zur Telematik-Fachtagung finden Sie unter couplink.de/telematik-fachtagung.

Foto: Messe Frankfurt

Messen

Automechanika 2018: Service der Zukunft in der Festhalle

E-Mobilität, Vernetzung, künstliche Intelligenz – die Frankfurter Festhalle wird während der Automechanika zum Hotspot für Zukunftsthemen. Vom 11. bis zum 15. September zeigen Unternehmen ihre innovativen Produkte und Lösungen.

Foto: simTD

Markt

IoT: Die großen Player bringen sich in Stellung

Vodafone und Telekom treiben die Umrüstung ihrer Mobilfunkstrukturen für die kommende Totalvernetzung des Verkehrs voran, Bosch baut die Chips für die zu vernetzenden Dinge im „Internet of Things“.

GVA

Positive Zahlen auf GVA-Kongress

Den Mitgliedern des Gesamtverbandes Autoteile-Handel (GVA) geht es überwiegend gut. 76,6 Prozent der Mitglieder fuhren im vergangenen Jahr ein Umsatzplus ein, wie auf der Mitgliederversammlung in Hannover zu erfahren war. Ein weiteres großes Thema des Treffens war die Telematik.

Foto: Select AG

Teilegroßhandel

Select setzt bei Telematik auf die Telekom

Ziel der neuen Zusammenarbeit ist es, den Nutzen von Telematik-Systemen auch freien Kfz-Werkstätten zugänglich zu machen. Im ersten Schritt stattet die Select AG Kundenersatzfahrzeuge mit der Telematik-Nachrüstlösung der Telekom aus.