Image
Daimler Truck eröffnet neuen Standort für Vertrieb und Service von Lkw und Bussen in Stuttgart.
Foto: Daimler Truck AG
Daimler Truck eröffnet neuen Standort für Vertrieb und Service von Lkw und Bussen in Stuttgart.

Markenservice

Daimler Truck eröffnet neuen Stützpunkt

Der Hersteller baut das eigene Netzwerk aus. Das neue Nutzfahrzeugzentrum Mercedes-Benz Stuttgart ist besonders auf Batterie- und Brennstoffzellen-Technologie ausgelegt.

Auf einer Fläche von rund 22.000 Quadratmetern werden in Stuttgart-Feuerbach ab sofort Vertrieb und Service von Lkw der Marken Mercedes-Benz und Fuso sowie Service von Bussen der Marken Mercedes-Benz und Setra angeboten. Gemäß Stina Fagerman ist der eigene Standort in Stuttgart ein wichtiger Baustein der Strategie. „In den vergangenen zwölf Monaten haben wir vier weitere konzerneigene Nutzfahrzeugzentren in Betrieb genommen: in Haan bei Wuppertal, Piacenza und Brescia in Italien sowie Velký Týnec in Tschechien“, präzisiert die Leiterin Marketing, Vertrieb und Services. 2024 sollen drei weitere Standorte in Paris, Ruda Śląska bei Katowice in Polen und Bratislava in der Slowakei hinzukommen.  

Image
Daimler Truck plant neben dem neuen Standort in Stuttgart die Eröffnung weiterer Nfz-Vertriebs- und Servicezentren in Europa.
Foto: Daimler Truck AG
Daimler Truck plant neben dem neuen Standort in Stuttgart die Eröffnung weiterer Nfz-Vertriebs- und Servicezentren in Europa.

Mirko Sgodda, Leiter Marketing, Sales und Customer Services Daimler Buses, ergänzt: Man setze am neuen Standort „Maßstäbe bei Wartung und Reparatur von Fahrzeugen mit Batterie- und Brennstoffzellen-Technologie“. Am Neubau finden sich beispielsweise Hochvolt-Arbeitsplätze, um den Kundendienst an batterieelektrischen Modellen wie die Mercedes-Benz Lkw eActros und eEconic, Fuso eCanter sowie dem Stadtbus eCitaro zu gewährleisten.

Die Werkstatt verfügt unter anderem über einen Dacharbeitsplatz zur Arbeit an den Akkus des eCitaro. Zudem finden sich laut Mitteilung modernstes Equipment wie Rollenprüfstände für Bremsenprüfungen, Tachoprüfstand und Deckenkräne zum Ausheben von Motoren und Getrieben – aber auch Arbeitsplätze für Karosseriearbeiten sowie vier Deckenkränen. Dank einer sogenannten Truck Lift Anlage kann eine komplette Lkw-Anhänger-Kombination angehoben werden, um ergonomisch optimal beispielsweise Arbeiten an Rädern und Bremsen durchzuführen. Mit zwei Werkstattwagen nimmt der Standort in Feuerbach am mobilen Pannendienst in und um Stuttgart teil. (mas)

Image
Stina Fagerman, Leiterin Marketing, Vertrieb und Services Mercedes-Benz Trucks, bei der Eröffnung des neuen Standorts für Vertrieb und Service von Lkw und Bussen in Stuttgart. 
Foto: Daimler Truck AG
Stina Fagerman, Leiterin Marketing, Vertrieb und Services Mercedes-Benz Trucks, bei der Eröffnung des neuen Standorts für Vertrieb und Service von Lkw und Bussen in Stuttgart. 
Image
Als Entwickler denkt Al-Ko auch Reparatur und Wartung mit: Das bayerische Unternehmen designt die geforderten Achs-Varianten nach den Spezifikationen von Kässbohrer, dem Hersteller des PistenBully.

Markenservice

Al-Ko baut Stützpunkt in den Alpen 

Ein neues Kundencenter im Zillertal ergänzt das bestehende Niederlassungsnetz des Zulieferers. Gemäß Blogbeitrag liefert Al-Ko zudem Spezialachsen für den PistenBully. Davon gibt es nicht nur in österreichischen Skiressorts reichlich.

    • Nutzfahrzeuge
Image
Das neue Daimler Buses Service Center in Berlin zählt eigenen Aussagen zufolge zu den modernsten Bus-Werkstätten Europas.

Markenservice

Daimler: Neuer Bus-Standort geht ans Netz

Das Omnibus-Servicenetz umfasst laut Hersteller 600 Standorte in Europa. In Berlin baute Daimler Buses jetzt die modernste Werkstatt in Eigenregie. Dort wagen sich die Techniker auch an die Reparatur der Energiespeicher.

    • Batterie, Fahrzeughersteller, Lkw + Bus, Nutzfahrzeuge
Image
Toyota hat einen Leicht-Lkw mit Brennstoffzelle angekündigt und setzt sich damit dem Branchentrend entgegen. 

Brennstoffzellen-Lkw

Toyota setzt bei leichten Trucks auf Wasserstoff

Toyota hat eine Schwäche für die Brennstoffzelle und setzt sie als einer der wenigen Hersteller auch im Pkw ein. Nun kommt sie in einer weiteren Fahrzeugklasse zum Einsatz.

    • Nutzfahrzeuge
Image

Elektromobilität

Rheinmetall: Wärmepumpe für Wasserstoff-Lkw

Der Automobilzulieferer erweitert den Anwendungsbereich der eigenen Wärmepumpe. Neben Batterieelektrikern zählen ab sofort auch Fahrzeughersteller, die auf Brennstoffzelle setzen, zur Kundschaft.

    • Nutzfahrzeuge, Zulieferindustrie