Image
Das neue Reifenlager von Continental in Otrokovice ist mit 43 Metern fast so hoch wie die amerikanische Freiheitsstatue.
Foto: Continental
Das neue Reifenlager von Continental in Otrokovice ist mit 43 Metern fast so hoch wie die amerikanische Freiheitsstatue.

Neues Hochregallager

Continental zentralisiert Logistik in Otrokovice

Mehr als 930.000 Reifen fasst das neue Hochregallager, welches Continental jetzt am tschechischen Produktionsstandort Otrokovice eröffnet hat. Mit der vollautomatisierten Anlage zentralisiert der Reifenhersteller seine Lager vor Ort.

„Mit unserem vollautomatisierten Lager optimieren wir unsere Logistikprozesse. Wir können unsere Kunden noch schneller bedienen und gleichzeitig unseren CO2-Fußabdruck reduzieren“, erklärte Dr. Bernhard Trilken, Leiter Produktion und Logistik des Reifenbereichs von Continental, während der feierlichen Eröffnung des Gebäudes. Nachhaltige Logistik sei ein Schlüssel für eine ressourceneffiziente und umweltfreundliche Lieferkette. Um den „ökologischen Fußabdruck“ in der Logistik zu verkleinern, integriert der Reifenhersteller innovative Technologien, optimiert Lagerkapazitäten sowie Routen und nutzt erneuerbare Energien.

Das neue Lagerhaus hat eine Höhe von 43 Meter. Auf einer Fläche von 10.000 Quadratmetern können mehr als 930.000 Reifen gelagert werden. Hochregale mit schmalen Gängen ermöglichen die vertikale und horizontale Lagerung. Mobile Stapler bewegen die auf Paletten gestapelten Reifen automatisch durch den Lagerbereich. Der Strom, mit dem das Lager betrieben wird, stammt vollständig aus erneuerbaren Quellen.

Continental investiert laut eigenen Angaben in die Digitalisierung und Automatisierung der globalen Fertigung in den 20 Reifenwerken in 16 Ländern weltweit. Der Fokus liege dabei auf der Forschung und Entwicklung neuer Technologien, alternativer Materialien und umweltschonender Produktion sowie der Verbesserung der Gesamteffizienz der Logistikprozesse. Bis spätestens 2050 will der Reifenhersteller 100 Prozent Klimaneutralität entlang seiner gesamten Wertschöpfungskette erreichen.

Image
Liqui Moly Geschäftsfüher Günther Hiermaier freut sich über den Inbetriebnahme der neuen Produktionsanlage.  

Neue Abfüllanlagen

Liqui Moly investiert acht Millionen Euro

Schmierstoffspezialist Liqui Moly geht in die Offensive. Am Stammsitz Ulm wurde in der vergangenen Woche ein Neubau für die Produktion von Additiven mit drei modernen Abfüllanlagen und zusätzlichen Büroräumen eingeweiht.

    • Schmierstoffe und Additive, Zulieferindustrie
Image

Räder und Reifen

Continental iTire: Sensor ab Werk

Um den korrekten Einbau von Sensoren für Reifenluftdrucksysteme sicherzustellen, stattet der Reifenhersteller Continental Lkw-Reifen der ContiEarth-Serie direkt ab Werk mit Sensoren aus.

    • Räder und Reifen
Image

Pkw-Ersatzteile

Aus VDO wird Continental

Der Automobilzulieferer Continental stellt den Markenauftritt seiner Produktmarke VDO im Pkw-Ersatzteilgeschäft komplett auf den Namen Continental um. Auch die Werkstattkonzepte werden umbenannt.

    • Zulieferindustrie, Markt, Teilegroßhandel
Image

Fahrzeughersteller

Mehr Präsenz in Europa

Mit einem neuen Produktionswerk im tschechischen Žatec will der koreanische Reifenhersteller Nexen Tire seine Präsenz auf dem europäischen Markt steigern. Ende August wird der Neubau offziell eingeweiht.

    • Fahrzeughersteller