Image
Die zehn Paletten mit Verbandmaterial kurz vor dem Abtransport im ac-Cargo-Zentrallager. 
Foto: Carat-Gruppe
Die zehn Paletten mit Verbandmaterial kurz vor dem Abtransport im ac-Cargo-Zentrallager. 

Hilfe für Kriegsgebiet

Carat spendet Verbandmaterial für die Ukraine

Um einen Beitrag zur Unterstützung der Menschen in der Ukraine zu leisten, spendet die Carat-Gruppe 10 Paletten Verbandtaschen. Das Material ist bereits auf dem Weg.

Mit jedem Tag, an dem der russische Angriffskrieg auf die Ukraine weitergeht, spitzt sich die Situation für die Menschen vor Ort zu. Vorräte gehen zur Neige und die medizinische Versorgung der Menschen kann schon lange nicht mehr flächendeckend gewährleistet werden.

Um einen Beitrag zur humanitären Hilfe in der Ukraine zu leisten, hat die Carat-Gruppe jetzt zehn Paletten Verbandmaterial auf den Weg gebracht. Die knapp 2.500 Verbandtaschen haben am Mittwoch früh das ad-Cargo-Zentrallager in Castrop-Rauxel verlassen und werden nun von Kornwestheim aus direkt in die Ukraine transportiert. Vor Ort werden Verbandmaterial und medizinische Güter dringend benötigt.

Koordiniert wird diese Hilfe durch den Verein STELP e.V. (www.stelp.eu ). Der Transport in die Ukraine wird in Zusammenarbeit mit der Spedition Große-Vehne (www.gvsped.de) organisiert. Die Carat bedankt sich für das Engagement und ruft dazu auf, die Arbeit der Hilfsorganisationen für die Menschen in der Ukraine und die Geflüchteten zu unterstützen.

TIPP: Sie interessieren sich für das Kfz-Gewerbe und den Teilehandel? Der amz.de-Newsletter informiert Sie aktuell über Entwicklungen und Hintergründe. Jetzt gleich anmelden!

Image
Mercedes-Benz startete im Jahr 2019 die Produktion im neuen Pkw-Werk Moscovia mit dem Anlauf der Mercedes-Benz E-Klasse Limousine für den lokalen Markt.

Krieg in der Ukraine

Erhebliche Auswirkungen auf die Automobilindstrie

Der Angriff auf die Ukraine wird die deutschen Automobilhersteller und Zulieferer erheblichen belasten. Nach Mercedes-Benz hat jetzt auch Volkswagen verkündet, seine Aktivitäten in Russland einzustellen. Der VDA informiert zudem über drohende Probleme.

Image
Ganz gleich, ob über das Plakat, die Jobanzeige in der regionalen Zeitung oder den Social Media-Auftritt mit allem Schnickschnack: Die Kfz-Branche muss Talente ansprechen und halten.

Personalmarketing

Fachkräfte: Profisuche mit Profil und Stil

Die Branche muss mehr Interesse für Karrieren im Kfz-Handwerk wecken. Bei der Talentsuche wollen neue Wege beschritten werden – am besten geht das gemeinsam.

    • Unternehmensführung, Teilegroßhandel, Personal, Gesetze, Zulieferindustrie
Image

Recht

Ukrainische Flüchtlinge anstellen

Der Krieg, der in der Ukraine tobt, bringt Schutzsuchende auch nach Deutschland. Viele der Geflüchteten brauchen nicht nur Schutz, sondern auch eine Beschäftigung. Eine neue Richtlinie vereinfacht auch die Anstellung von ukrainischen Kfz-Experten.

    • Personal, Unternehmensführung
Image
CIVD_Reisemobil_mit_Hund__002_16-9.jpeg

Studie

20 Millionen Deutsche beschäftigen sich mit Caravaning

Immer mehr Menschen denken an einen Urlaub im Eigenheim auf vier Rädern und sind bereit, dafür auch einen immer größeren Summen auszugeben, wie eine aktuelle Studie aufzeigt. Kfz-Werkstätten bieten sich damit interessante Perspektiven.

    • Markt