Foto: BRV

Verbände

BRV: Nachfolge geregelt

Nach 25-jähriger Tätigkeit verlässt der BRV-Geschäftsführer den Reifenverband. Zuvor arbeitet er Nachfolger Michael Schwämmlein ein.

Hans-Jürgen Drechsler (links im Bild) begeht 2019 sein 25-jähriges Dienstjubiläum beim Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk (BRV). Seit 2005 leitet er den Branchenverband als Geschäftsführer. Im Februar des kommenden Jahres will sich der Diplom-Volkswirt in den Ruhestand verabschieden, wie der BRV ankündigte. Den Wechsel an der Spitze leiten die Bonner bereits heute ein: Den Angaben zufolge soll Michael Schwämmlein die Verbandsleitung übernehmen und hat zum 1. September seine Aufgabe angetreten.

Seine berufliche Laufbahn startete Hans-Jürgen Drechsler beim ostdeutschen Reifenhersteller Pneumant, den er nach der Wende als Geschäftsführer leitete. In seiner Tätigkeit für den BRV hat er viele für die Branche bedeutende Entwicklungen eng begleitet und mitgestaltet, beispielsweise den Wegfall der Reifenfabrikatsbindung, die Klärung der gesetzlichen Grundlagen für die zulässige Bereifung an Kraftfahrzeugen und die Durchsetzung der Zulässigkeit aller RDKS-Sensoren - nicht nur der OE-Teile - im Ersatzgeschäft.

Michael Schwämmlein kennt die Reifenbranche aus Tätigkeiten für Michelin, Kraiburg Austria, Rema Tip Top sowie aus seiner Zeit als Geschäftsfeldleiter Sensorik beim Ventilspezialisten Alligator. Vor zwei Jahren wechselte er zum europäischen Runderneuerungsverband BIPAVER. Dort hat er bereits mit seinem Vorgänger zusammengearbeitet: Hans-Jürgen Drechsler engagiert sich als Sekretär für technische Angelegenheiten beim europäischen Runderneuerungsverband. Auch in dieser Funktion wird ihm Schwämmlein nachfolgen. (mas)