Image
Harald Seidel folgt als Vorsitzender des Nfz-Ausschusses der europäischen Hersteller-Vereinigung ACEA turnusgemäß auf Martin Lundstedt.
Foto: ACEA
Harald Seidel folgt als Vorsitzender des Nfz-Ausschusses der europäischen Hersteller-Vereinigung ACEA turnusgemäß auf Martin Lundstedt.

Personalie

ACEA: Harald Seidl wird Vorsitzender des Nfz-Rates

Der DAF-Präsident folgt auf Martin Lundstedt von Volvo Trucks. In Abstimmung mit seinen Kollegen der anderen europäischen Truckbauer dürfte Harald Seidl in den kommenden zwei Jahren zuvorderst die CO2-Gesetzgebung umtreiben.

Harald Seidl wurde jüngst zum Vorsitzenden des Nfz-Ausschusses bei der European Automobile Manufacturers’ Association (ACEA) gewählt. Der Präsident von DAF Trucks erklärte, dass 2024 ein besonders wichtiges Jahr für die Nutzfahrzeugbranche werden wird. Er bezog sich damit insbesondere auf die Dekarbonisierungs-Strategie der Gesetzgeber. „Damit hier kein Zweifel aufkommt“, wird Seidl in der Mitteilung zitiert, „Truck- und Bushersteller bemühen sich nach Kräften, um einen Beitrag zur Dekarbonisierung des Straßenverkehrs zu leisten.“ Man investiere bereits Milliarden in die „grüne Transformation“. Dennoch sollten die Gesetzgeber ehrgeizige Klimaziele und Vorgaben an die Fahrzeughersteller mit dem wirtschaftlich Darstellbaren in Einklang bringen, empfiehlt er.

Harald Seidel übernimmt die Position für die kommenden zwei Jahre von Martin Lundstedt, Chef der Volvo Trucks-Gruppe. Er wurde von den Mitgliedern des Nfz-Ausschusses, bestehend aus den CEOs der Hersteller DAF Trucks, Daimler Truck, Ford Trucks, Iveco, MAN Truck & Bus, Scania und Volvo Trucks, gewählt. Seidel studierte Ökonometrie an der Universität im niederländischen Tilburg und kam 2001 zu DAF. 2022 stieg er zum Präsidenten des Herstellers auf. (mas)

TIPP: Sie interessieren sich für Neuigkeiten, Trends und Entwicklungen der Nutzfahrzeugindustrie? Der amz.de-Newsletter informiert Sie zweimal wöchentlich. Jetzt gleich anmelden!

Image
Anna Carmo e Silva ist seit 2002 für Scania Buses & Coaches tätig. Ab sofort führt die Managerin die entsprechende Abeitung im europäischen Herstellerverband.

Personalie

ACEA: Anna Carmo e Silva ist oberste Bus-Lobbyistin

Die Scania-Managerin übernimmt den Vorsitz der Bus-Sparte beim Herstellerverband. Das Geschäftsfeld ist nicht klein: Laut ACEA-Statistik sind EU-weit über 680.000 Busse unterwegs.

    • Fahrzeughersteller, Lkw + Bus, Organisationen und Verbände
Image
Die Datenflut muss geregelt werden, lautet die Forderung von Wettbewerbshütern. Der „Data Act“ auf EU-Ebene nimmt derzeit Gestalt an. Bei der EGEA rechnet man damit, dass die neuen Regelungen im kommenden Jahr verabschiedet werden. 

„Data Act“

EGEA: Sektorspezifisches Datengesetz muss her!

Wer darf auf Fahrzeugdaten zugreifen? Die Regelungen durchschreiten derzeit den europäischen Gesetzgebungsprozess. Die Beschlüsse drohen zu allgemein auszufallen, fürchten nicht nur die Werkstattausrüster.

    • Amtliche Vorschriften, Fahrzeughersteller, Organisationen und Verbände, Werkstatt-Ausrüstung
Image

ASA-Bundesverband

Harald Hahn bleibt Vizepräsident

Kontinuität im Führungsteam des Bundesverbands der Hersteller und Importeure von Automobil-Service Ausrüstungen (ASA): Vizepräsident Harald Hahn ist auf der Jahresmitgliederversammlung in Aachen einstimmig wiedergewählt worden.

    • Organisationen und Verbände
Image

Personalie

Volvo Trucks: Peter Ström übernimmt Geschäftsführung

Der gebürtige Schwede leitete zuvor Truck-Vermieter Pema. Künftig verantwortet Peter Ström die Geschicke von Volvo Trucks im "härtest umkämpften Markt in Europa".

    • Nutzfahrzeuge