Image
Castrol feiert in diesem Jahr sein 125-jähriges Bestehen.
Foto: Castrol
Castrol feiert in diesem Jahr sein 125-jähriges Bestehen.

Schmierstoffhersteller feiert Jubiläum

125 Jahre Castrol: Tradition trifft auf Zukunft

Mit neuen strategischen Ansätzen feiert der Schmierstoffspezialist Castrol in diesem Jahr sein 125-jähriges Bestehen. Eine besondere Rolle werden zukünftig die EV-Fluids spielen.

Der Schmierstoffhersteller Castrol feiert in diesem Jahr sein 125-jähriges Bestehen. In seinem Jubiläumsjahr präsentiert das zur bp-Gruppe gehörende Unternehmen die neue Strategie „Immer weiter. Aufwärts. Vorwärts.“ (im englischen Original: „Onward. Upward. Forward.“). Zudem wurde ein Jubiläumslogo zur 125-jährigen Unternehmensgeschichte entwickelt, das im Jahr 2024 weltweit bei Veranstaltungen und im Rahmen des Sponsorings zum Einsatz kommen wird.

Die Eckpunkte der neuen Strategie laut aktueller Pressemitteilung:

  • Immer weiter: Förderung von Mobilitätslösungen, die die Effizienz des Personen- und Güterverkehrs durch innovative Technologien steigern, und ein Bekenntnis zu den Grundsätzen der Kreislaufwirtschaft.
  • Aufwärts: Castrol unterstützt seine Industriekunden und die von ihnen eingesetzten Maschinen dabei, bessere Leistungen zu erbringen und die Effizienz ihrer Betriebe zu verbessern.
  • Vorwärts: Castrol forscht nach neuen Möglichkeiten auf einem Weg der kontinuierlichen Weiterentwicklung. Die Initiativen von Castrol umfassen digitale Lösungsansätze und Services in End-to-End Prozessen, Immersionskühlung für Rechenzentren sowie thermisches Batteriemanagement. Diese strategische Vorausschau ist ein weiterer Indikator für den Anspruch von Castrol, an der Spitze der Innovation zu bleiben.

Um auch künftig bei den Innovationen vorne mitspielen zu können, investiert Castrol weiter in seine globalen Technologiezentren in China, Deutschland und Amerika. Darüber hinaus plant das Unternehmen eine 60-Millionen-Dollar-Investition in ein neues Testzentrum und Analyselabor für Elektrofahrzeugbatterien in Großbritannien. Im Rahmen seiner Strategieausrichtung „Weiter“ hat Castrol bereits eine Reihe von ON EV-Fluids auf den Markt gebracht, einschließlich EV-Getriebeöle, EV-Wärmemanagementflüssigkeiten und EV-Schmierfetten.

Ziel ist die Vorreiterrolle bei EV-Fluids

Die Nachfrage nach Elektrofahrzeugen wird höchstwahrscheinlich noch viele Jahre parallel zur anhaltenden Nachfrage nach Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren und Hybriden bestehen. Castrol beabsichtigt laut eigener Aussage weiterhin, zur Steigerung der Effizienz von Verbrennungs- und Hybridfahrzeugen beizutragen und gleichzeitig eine Vorreiterrolle bei EV-Fluids einzunehmen. Zudem will sich der Schmierstoffspezialist auf die Markteinführung von mehr Kreislaufprodukten und -angeboten durch die Wiederverwendung von Basisölen konzentrieren, die die Hauptbestandteile von Schmierstoffen bilden. Ein wiederaufbereitetes Castrol Getriebeöl wurde bereits erfolgreich beim Monaco E-Prix 2023 von Jaguar TCS Racing in seinen Formel-E-Rennwagen eingesetzt.

Innerhalb des Strategiebereichs „Aufwärts“ will Castrol seine Industriekunden unterstützen, deren Effizienz zu steigern, Produktivität zu erhöhen, zur Kreislaufwirtschaft beizutragen und die Wertschöpfungskette zu optimieren. Castrol beliefert die Automobilbranche, den Maschinenbau, die Robotik, die Luft- und Raumfahrt sowie die Windenergiebranche und hat 2023 in Partnerschaft mit SKF sein Angebot „Öl als Dienstleistung“ für die metallverarbeitende Industrie eingeführt. Dies ermöglicht die Wiederverwendung des Schmierstoffs, sodass der Verbrauch reduziert und zugleich die Maschinenleistung verbessert werden kann.

Michelle Jou, CEO von Castrol, zieht Bilanz: „Anlässlich unseres 125-jährigen Bestehens blickt Castrol nicht nur auf die Vergangenheit zurück, sondern stellt auch die Weichen für die Zukunft. Unsere Strategie 'Immer weiter. Aufwärts. Vorwärts.' ist Ausdruck unseres Engagements, den Fortschritt unserer Kunden und Kundinnen zu beschleunigen und ihnen zu helfen, die Herausforderungen von morgen zu meistern. Wir wollen unser Kerngeschäft auf neue Weise ausbauen, indem wir unsere Technologie und unsere globale Marke nutzen, um in unserer Branche an der Spitze zu bleiben.

Image
Das Jubiläumslogo zur 125-jährigen Unternehmensgeschichte wird weltweit eingesetzt.
Foto: Castrol
Das Jubiläumslogo zur 125-jährigen Unternehmensgeschichte wird weltweit eingesetzt.
Image
Auf der neuen Castrol Learning-Plattform können sich Nutzer über Produkte informieren, Anleitungen erhalten und sich weiterbilden.

Wissen rund ums Öl

Castrol startet neuen (e)Learning Campus

Digitale Wissensvermittlung hat Hochkonjunktur. Das weiß man auch beim Schmierstoffspezialisten Castrol und will Werkstätten und Handel umfangreiches Wissen über Schmierstoffe vermitteln sowie für Zusatzgeschäfte werben.

    • Schmierstoffe und Additive
Image
Die Damen kennen sich aus: In der Pilotphase seien 87 Prozent der Anfragen innerhalb von 24 Stunden bearbeitet worden, versichert Castrol.

Mit KI-Unterstützung

Castrol startet neuen technischen Support

Mit einem leichteren Zugang zum Fachwissen möchte Castrol die Kundenzufriedenheit weiter erhöhen. Dafür hat der Schmierstoffspezialist einen neuen Dienst zur technischen Beratung eingerichtet.

    • Schmierstoffe und Additive
Image
Gerhard Wolf (li.) und Michael Hansen

Personalie

Castrol: Wolf folgt auf Hansen

Personalwechsel im Vertriebsteam des Schmierstoffspezialisten Castrol: Gerhard Wolf übernimmt zum 1. Dezember die Leitung des deutschen OEM/FWS Autohaus- und Werkstatt-Geschäftes. Sein Vorgänger Michael Hansen verlässt das Unternehmen nach 33-jähriger Tätigkeit.

    • Markt, Schmierstoffe und Additive
Image
Castrol informiert auf dem neuen Motoröl-Kanal. Die Hamburger verstehen das Youtube-Engagement auch als Vermartkungshilfe für Werkstattbetriebe.

Schmierstoffe

Castrol unterstützt Werkstätten beim Öl-Marketing

Der Schmierstoff-Spezialist liefert Betrieben Argumentationshilfen für die Kundenkommunikation. Der eigens eingerichtete Youtube-Kanal wartet auch mit technischen Erklär-Clips auf.

    • Motoröl, Schmierstoffe und Additive