News 01.11.2016

Hans Hess Autoteile erwirbt Autoteile Jakobs

Die Kölner Hess-Gruppe übernimmt zum Jahresbeginn 2017 die Autoteile Jakobs GmbH & Co. KG. Der Großhändler mit Hauptsitz in Idar-Oberstein betreut mit seinen insgesamt acht Standorten Kunden in Rheinland-Pfalz und im Saarland.

 -  Geschäftspartner: Philipp Hess, geschäftsführender Gesellschafter der Hans Hess Autoteile, Sabine Huntebrinker-Puls, Geschäftsführerin der Hess Holding, Konrad Jakobs, Dr.-Ing. Ralf Kampker, Geschäftsführer der Hans Hess Autoteile (v. li.).
Geschäftspartner: Philipp Hess, geschäftsführender Gesellschafter der Hans Hess Autoteile, Sabine Huntebrinker-Puls, Geschäftsführerin der Hess Holding, Konrad Jakobs, Dr.-Ing. Ralf Kampker, Geschäftsführer der Hans Hess Autoteile (v. li.).
Hans Hess Autoteile

Das Unternehmen wird unter unter dem bestehenden Namen weitergeführt, heißt es in einer Pressemitteilung. Die 105 Mitarbeiter sollen übernommen werden. Nach den Worten des geschäftsführenden Gesellschafters Philipp Hess erweitere die Hess-Gruppe mit diesem Schritt ihr bisheriges Geschäftsgebiet und gewinne zudem dringend benötigte Logistikkapazitäten hinzu. "Mit Autoteile Jakobs können wir ein Unternehmen integrieren, das in seinem Verbreitungsgebiet ein gut eingeführter und sehr starker Anbieter von Ersatz- und Verschleißteilen sowie Werkstattdienstleistungen ist", betont Hess.

Mit der Integration seines Unternehmens zeigt sich auch Konrad Jakobs sehr zufrieden.Ich habe die Hess-Gruppe in den letzten Monaten als kompetenten und fairen Partner kennengelernt und freue mich sehr auf die Zusammenarbeit. Jakobs wird sich zukünftig auf seinen Onlinehandel www.autoteile-preiswert.de konzentrieren.

Mit Blick auf die weitere Entwicklung der gesamten Hess-Gruppe stellt die Akquisition für Philipp Hess einen wichtigen Schritt dar, mit dem die klare Wachstumsstrategie deutlich wird. „In den letzten zehn Jahren konnten wir kontinuierlich organisch wachsen. Jedoch sehen wir nun eine beschleunigte Konsolidierung im Markt. Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, auch durch gezielte Zukäufe zu wachsen.“

Für diese Entwicklungsstrategie hat man nach Aussagen von Dr. Ralf Kampker, Geschäftsführer der Hans Hess Autoteile, die nötigen Voraussetzungen geschaffen. „Wir haben in unserem Unternehmen moderne und einheitliche Prozesse mit zukunftsfähigen Softwarelösungen installiert. Diese erlauben es, auch größere Wachstumssprünge zu bewältigen.“ Mit der Jakobs Autoteile GmbH & Co. KG könne man ein Unternehmen integrieren, das sich auch im Bereich der technischen Systeme und der Logistik als zeitgemäß erweise. (jg)