Image
PXL_20210209_080738889.jpeg
Foto: amz / Baeumer
Ein Muss für alle Fans von Käfer & Bulli: Die Neuerscheinung von Russell Hayes 

Buchvorstellung

Käfer und Bulli – die legendären Klassiker von Volkswagen 

So lautet der Titel des neuesten Werks von Russell Hayes. Wer auf die Klassiker steht und alle Hintergründe wissen möchte, der kommt an diesem Buch nicht vorbei.

Der Käfer gilt als die Geburtsstunde des Wirtschaftswunders – dabei reichen seine Wurzeln bis in die NS-Zeit zurück. Um als Einheitsfahrzeug günstig herstellt werden zu können, konstruiert Ferdinand Porsche ein Fahrzeug mit überwiegend selbsttragender Struktur aus günstigen Blechteilen. Ziel war es, ein günstiges, sparsames Auto zu entwerfen, an dem viele Ersatz- und Syntheseprodukte eingesetzt werden sollten. So plante man mit Kunststoffscheiben statt Flachglas, synthetischen Buna-Reifen statt natürlichem Kautschuk, und Kunstleder für die Polsterung.

PXL_20210209_080912559.jpeg
PXL_20210209_080912559.jpeg
PXL_20210209_080853606.jpeg
PXL_20210209_080853606.jpeg
PXL_20210209_080945367.jpeg
PXL_20210209_080945367.jpeg
PXL_20210209_081002440.jpeg
PXL_20210209_081002440.jpeg
PXL_20210209_080932433.jpeg
PXL_20210209_080932433.jpeg

Das Ergebnis ist weltberühmt und mit 21,6 Millionen verkauften Einheiten eines der meistverkauften Autos der Weltgeschichte. Sein Design war wegweisend und über viele Jahrzehnte ein fester Bestandteil im Straßenbild. och mehr Kultstatus erreichte nur der VW Bulli, ein zunächst einfacher Transporter, der auf dem gleichen Rahmen basiert und sich die allermeisten Funktionsteile mit dem Personenwagen teilte. Später kamen mehr Fenstern und Campingausstattung dazu, der Samba war geboren.

Auf 176 Seiten beschreibt der Autor den Werdegang vom Start der Produktion im zerbombten Volkswagenwerk über die verschiedenen Varianten und Weiterentwicklungen bis zum Serienende in Deutschland und später auch im Rest der Welt. Da das Fahrzeug längst seine Liebhaber gefunden hatte, dürfen auch Ausblicke in Kultur und Kunst nicht fehlen. Doch nicht alle Nutzer waren mit Leistung und Look ab Werk zufrieden, ein Blick in die Tuningszene zeigt die Auswüchse der wilden 1970er und 1980er Jahren.

PXL_20210209_080958583.jpeg
PXL_20210209_080958583.jpeg
PXL_20210209_081028896.jpeg
PXL_20210209_081028896.jpeg
PXL_20210209_081101499.jpeg
PXL_20210209_081101499.jpeg
PXL_20210209_081134729.jpeg
PXL_20210209_081134729.jpeg

Mit unzähligen Bildern, alten Verkaufsplakaten, Preislisten und historischen Fotos aus der Fertigung ein Werk zum Genießen für alle Fans der beiden Legenden. Die technische Entwicklung wird dabei genauso, wie sie für die Geschichte entscheidend war, erzählt ohne sich dabei zu sehr an technischen Details aufzuhängen – auch Nicht-Techniker oder Nicht-Schrauber können der Entwicklung leicht folgen. Insgesamt ein Werk, das sich ideal als Geschenk für Fans einer oder beider Legenden eignet und für einige Stunden der schnellen Wirklichkeit des Alltags entfliehen lässt – idealerweise bei einer Tasse Kaffee. Pflichtlektüre für alle VW-Fans der frühen Stunden oder all jene, die die Popkultur zu Wirtschaftswunderzeiten genießen. Das Buch im Hardcover mit Umschlag macht sich gut im Regal und lädt zum Schmökern ein – sicherlich ein Werk, in dem man immer wieder blättern wird.

Erschienen im Koehler Verlag, ISBN: 978-7822-1381-3, Kostenpunkt 29,95€

Image
PXL_20210209_081239614.jpeg
Foto: amz / Baeumer
Foto: Volkswagen

Fahrzeughersteller

Volkswagen will wieder durchstarten

Mit der Strategie „Transform 2025+“ gibt Volkswagen den Weg für die Zukunft vor. Die kommenden vier Jahre werden vor allem im Zeichen der Restrukturierung des Kerngeschäftes stehen. Anschließend wollen die Wolfsburger in Sachen Elektromobilität richtig Gas geben.

Foto: Volkswagen AG

Fahrzeughersteller

Volkswagen verdoppelt die Serviceintervalle

Mit dem Marktstart des Golf 8 führt die Marke Volkswagen auch ein neues Wartungskonzept ein. Wichtigste Neuerung: Die Intervalle für Servicearbeiten verlängern sich von 12 auf 24 Monate.

Foto: Eder

Fahrzeuge

Der Volkswagen Crafter mit dem Knick

Die Autotransport-Spezialisten von Eder haben den Algema Blitzlader 2 jetzt auch auf der Basis des Volkswagen Crafter realisiert. Das Fahrzeug ist theoretisch innerhalb von acht Sekunden ladebereit.

Foto: VW

Fahrzeughersteller

Volkswagen hat alle Freigaben zusammen

VW kann jetzt alle Diesel-Fahrzeuge mit dem Motortyp EA 189 umrüsten und will im Rahmen der Umrüstaktion alle betroffenen Kunden informieren.