News 10.08.2018

Zum Tanken schnell zu Aldi

Um Elektroautos langstreckentauglich zu machen, braucht es unter anderem Schnellladestationen entlang der Autobahnen. Die baut mit Aldi Süd jetzt ein Discounter an seinen Filialen aus. Einen Haken gibt es aber.

 - Aldi errichtet Schnellladestationen an Filialen entlang der Autobahn.
Aldi errichtet Schnellladestationen an Filialen entlang der Autobahn.
Aldi Süd

Handelsketten haben das Thema Elektromobilität als Marketing-Instrument entdeckt: Auf Parkplätzen von Ikea, Rewe, Lidl oder Aldi kann der Kunde seinen Stromer an die Ladestation anschließen, während er einkauft. Mit dem Bau von weiteren gut zwei Dutzend Schnellladesäulen will Aldi Süd nun die Langstreckentauglichkeit der E-Mobilität fördern: Die Elektrotankstellen sollen an Filialen nah an Autobahnabfahrten errichtet werden. Flächendeckende Schnelllademöglichkeiten an Autobahnen gelten als Wegbereiter für die Nutzung von Elektroautos auch für lange Strecken.

Die erste von 28 geplanten 50-kW-Stationen ist im hessischen Seeheim-Jugenheim in Betrieb gegangen. Auch die weiteren Elektrotankstellen entlang der Autobahnen A3, A5, A6, A7, A8 und A9 werden in fünf Minuten Fahrzeit von einer Abfahrt aus zu erreichen sein, verspricht das Unternehmen. Je nach Fahrzeugtyp sei eine Reichweitenverlängerung von bis zu 200 Kilometern innerhalb von gut 30 Minuten möglich. Der von Photovoltaikanlagen auf dem Dach der Filialen erzeugte Strom kann kostenlos und ohne Registrierung getankt werden. Der Haken daran: möglich ist das nur während der Filialöffnungszeiten. (SP-X)