Foto: ZF Aftermarket

Weiterbildung

ZF: Webinar zur Hochvolttechnik

Der Zulieferer reichert sein Programm um ein Online-Training an: In drei Stufen bringen es Teilnehmer virtuell zur „Elektrotechnisch unterwiesenen Person“.

ZF Aftermarket erweitert sein Trainingsprogramm um ein Online-Training zur Hochvoltqualifikation der Stufe 1. Einen so genannten „Blended Learning Ansatz“ zum Thema, der Präsenz- und Online-Training verbindet, bieten die Unterfranken bereits seit längerem. Auf diese Erfahrungen konnten die HV-Experten bei ZF Aftermarket bauen und den neuen Lehrgang zur „Elektrotechnisch unterwiesenen Person – online mit Webinar“ implementieren, hieß es in der Ankündigung.

Die Qualifikation zur „Elektrotechnisch unterwiesenen Person (EuP) (DGUV Information 200-005, Stufe 1)“ setzt sich aus drei Teilen zusammen: einem E-Learning-Modul, dem sich daran anschließenden Online-Test und schließlich einem Webinar. Das E-Learning-Modul ermöglicht den Teilnehmern, die Trainingsinhalte zeit- und ortsunabhängig auf ihrem Endgerät abzurufen. Nach Abschluss werde das erworbene Wissen in einem Online-Test überprüft. Nach Bestehen folgt schließlich ein Skype-Webinar mit erfahrenen Hochvolt-Trainern.

Rolf Hildebrand, verantwortlich für das Hochvolt-Trainingsprogramm bei ZF Aftermarket, machte die Vorteile des Online-Trainings deutlich: „Wir wollen unsere Partner fit für die Mobilität der Zukunft machen. Dank des Online-Ansatzes können sie zeit- und ortsunabhängig auch in dieser Zeit teilnehmen." Das Training kann nach einer unverbindlichen Anmeldung im ZF Aftermarket-Portal ab sofort angefragt und für 100 Euro gebucht werden. Der Sonderpreis gelte für alle Teilnehmer, solange keine Präsenztrainings angeboten werden können.