Image
2021-05-18_01_ZFA_EV_Customer_Service.jpeg
Foto: ZF
Für die Arbeiten am E-Fahrzeug braucht es nicht nur den passend HV-Schein, sondern auch die notwendigen Ersatzteile

Service

ZF: Breites Ersatzteilportfolio für Elektroautos

E-Autos werden in der öffentlichen Wahrnehmung oft ihren Antrieb reduziert, der in der Tat sehr zuverlässig ist und wenig Wartung erfordert. Doch Bremsen und Fahrwerk dieser Autos sind genau wie bei herkömmlichen Fahrzeugen anfällig für Beschädigungen und Verschleiß.

Doch wie groß ist überhaupt ihr Wartungs- und Reparaturbedarf? Einen Verbrennungsmotor gibt es schließlich nicht, und der Energiespeicher und die Antriebstechnik praktisch aller E-Autos haben sich bislang als sehr langlebig und wartungsarm erwiesen.

Fahrwerks- und Bremsgeräusche stören beim E-Auto mehr

Werkstätten sollten bei diesen Fahrzeugen deshalb besonders das Fahrwerk unter die Lupe nehmen. Durch die hohe Masse der Traktionsbatterie sind sie nämlich um 300 bis 500 Kilogramm schwerer als konventionelle Fahrzeuge in vergleichbarer Größe und belasten deshalb Federn, Dämpfer und Traggelenke deutlich mehr. Auch das hohe Drehmoment der Elektromotoren sorgt für eine stärkere Beanspruchung der Chassisteile sowie für zunehmenden Reifenverschleiß.

Und die Bremsen? Hier sorgt eher eine zu geringe Belastung für Probleme. Denn da E-Autos in vielen Fahrsituationen elektrisch verzögern, werden die Betriebsbremsen kaum genutzt. So können die Bremsscheiben korrodieren und die Beläge verglasen.

Dank einer weiteren Eigenart von elektrischen Fahrzeugen fallen solche Schäden den Besitzern schnell auf. Denn E-Autos sind sehr leise, sodass klappernde Fahrwerke oder schleifende Bremsen den Fahrkomfort deutlich stärker einschränken als bei Benzinern oder Dieseln, bei denen der Motor diese Geräusche übertönt.

Geräuscharme Bremsbeläge für Elektroautos

Image
2021-05-18_02_ZFA_Electric_Blue_Brake_Pad_Tesla_Model_S(ENT_ID=.jpeg
Foto: ZF

Mit einem umfangreichen Ersatzteileprogramm der Marken Lemförder (Lenkungs- und Fahrwerkskomponenten), Sachs (Stoßdämpfer) und TRW (Bremse) unterstützt ZF Aftermarket die Kfz-Betriebe in vielen Reparaturfällen am Chassis. Das Angebot beginnt beim oben genannten Nissan Leaf und reicht bis zu den Modellen S und X von Tesla. Beispielsweise ist unter der Marke TRW eine spezielle Bremsscheibe für den Tesla Model S erhältlich. Für praktisch alle Elektroautos auf dem europäischen Markt eignet sich der besonders geräuscharme Bremsbelag TRW Electric Blue.

ZF Aftermarket baut sein Portfolio für Elektroautos auch 2021 aus. In den nächsten Monaten bringt das Unternehmen beispielsweise Fahrwerks- und Lenkungskomponenten für die Modelle VW ID.4, ID.3 sowie Skoda Enyaq auf den Markt. Für die Volkswagen-Elektromodelle ist ZF auch als Erstausrüstungslieferant tätig.

Image
2021-05-18_02_ZFA_Electric_Blue_Brake_Pad_Tesla_Model_S(ENT_ID=.jpeg
Foto: ZF Die „Electric Blue“ Bremsbeläge von TRW sorgen für leises Bremsen
Foto: ZF Aftermarket

Automatisierte Schaltgetriebe

ZF: Ersatzteile für automatisierte Schaltgetriebe

Neben Wandler- und DSG-Getrieben gibt es noch eine dritte Variante auf dem Markt - die automatisierten Schaltgetriebe. ZF bietet hierfür Ersatzteile und gibt Praxistipps.

Foto: Dekra

Sicherheit

Elektroautos: Was tun, wenn es brenzlich wird?

Ist der Lithium-Ionen-Akku entflammt, kann es gefährlich werden. Die Dekra-Unfallforschung informiert zu Umgang und Löschmethoden.

Foto: Sehon

Karosserie & Lack

Elektroautos nicht zu heiß fönen

Batteriepacks sind temperaturempfindlich. Das müssen K&L-Betriebe berücksichtigen. Tipps und Hilfe geben Autohersteller, Lackspezialisten und Ausrüster.