News 17.06.2019

Wohlgemuth bleibt Coparts-Geschäftsführer

Ulrich Wohlgemuth führt weiterhin den Autoteile-Einkaufsverband Coparts als Geschäftsführer. Der Beirat der GmbH sprach sich einstimmig für die Vertragsverlängerung bis Ende 2021 aus.

 - Ulrich Wohlgemuth leitet den Coparts Einkaufsverband schon seit 2002 als Geschäftsführer. Nun wurde sein Vertrag bis 2021 verlängert.
Ulrich Wohlgemuth leitet den Coparts Einkaufsverband schon seit 2002 als Geschäftsführer. Nun wurde sein Vertrag bis 2021 verlängert.
Coparts GmbH

Wohlgemuth gilt auf der Handelsseite als einer der profiliertesten Köpfe im deutschen Automotive-Aftermarket. Seit 1972 ist der gelernte Kaufmann in der Branche tätig. Geschäftsführer bei Coparts ist der gebürtige Hamburger seit 2002.

Coparts-Beirat Mathias Seyffert (Wütschner, Schweinfurt) freut sich, dass Wohlgemuth weiterhin Geschäftsführer der Coparts bleibt: „Kontinuität und Berechenbarkeit tun gut bei so schwierigen Themen wie der europäischen Preisharmonisierung und der fortschreitenden Konzentration im Markt.“ Wohlgemuth führe den Systemkopf Coparts mit viel Energie und sicherer Hand. Dank seines Einsatzes könne Coparts seine Stellung im Markt weiter ausbauen.

Anzeige

Ulrich Wohlgemuth freut sich über das Vertrauen der Gesellschafter und auf weitere zweieinhalb Jahre: „Der Job macht mir nach wie vor richtig Spaß.“ Spannende Themen gebe es derzeit genug, so der Ausbau des GAS/Coparts-Netzes Freier Werkstätten als Servicepartner für Leasinggesellschaften, Car Sharing Companies oder für Anbieter von E-Fahrzeugen ohne eigenes Servicenetz. Oder die Professionalisierung der Werkstattausrüstung durch die Coparts-Logistik. Und nicht zuletzt das Vorantreiben der europäischen Preisharmonisierung mit der GAUI.