Foto: WM SE

Gebietszentrale im Westen

WM SE: Neuer Standort in Essen

Ende Juli soll die neue Gebietsrepäsentanz des norddeutschen Teilehändler eröffnet werden. In Essen ist Platz für 60.000 Kfz-Teile und viel Werkstatt-Equipment.

Im Westen wurde in den vergangenen Monaten unter Hochdruck an einem regionalen Neubau der WM SE gearbeitet. Laut Pressemeldung soll der neue Standort am Essener Berthold-Beitz-Boulevard 316 am 20. Juli planmäßig öffnen. Die WM-Niederlassung in der Ruhrmetropole werde die Gebietszentrale und ein neues Fahrzeugteile-Verkaufshaus beherbergen, meldete der Osnabrücker Großhändler.

Auf einer Grundstücksfläche von 7.625 Quadratmeter entstand neben dem Verkaufshaus, ein Schulungszentrum sowie eine 2.500 Quadratmeter große, dreigeschossige Lagerfläche. Werkstattkunden würden nach der Eröffnung aus rund 60.000 Pkw- und Nkw-Ersatzteilen sowie Produkten aus den Bereichen Lack und Werkstattausrüstung wählen können, hieß es in der Ankündigung.

„Die letzten Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und wir sind trotz Corona-Krise voll im Zeitplan. Die Vorteile des neuen Gebäudes liegen klar auf der Hand: ein modernes und optisch ansprechendes Verkaufshaus, in dem wir uns wohlfühlen und unsere Kunden auch", zeigte sich Verkaufsleiter Ted Bruno Sliwa zufrieden. Die erweiterte Lagerfläche ermögliche einen noch größeren Warenbestand und damit eine optimale Lieferfähigkeit und Verfügbarkeit für die Kunden.