Image
Mit dem Autocode von Westfalia können Werkstätten die Codierung der Anhängerkupplung besonders einfach vornehmen
Foto: Getty Images
Mit dem Autocode von Westfalia können Werkstätten die Codierung der Anhängerkupplung besonders einfach vornehmen

Unterstützung aus der Ferne

Westfalia: Remote-Codierung für die AHK-Nachrüstung

Die Nachrüstung einer Anhängerkupplung umfasst neben der Montage und Verkabelung mittlerweile fast immer eine Codierung des Fahrzeugs. Mit dem Autocode-Remote will Westfalia die Betriebe bei der Freischaltung entlasten.

Bei vielen Werkstätten löst die Codierung einer Anhängerkupplung (AHK) Schweißausbrüche aus. Eine steigende Komplexität der Fahrzeugelektrik macht es Werkstätten zunehmend schwerer, ein Fahrzeug mit IAM-Teilen zu codieren. Damit Rückfahrkameras und Parksensoren jedoch nicht ständig Fehlalarm geben, ist eine Programmierung unumgänglich. Die neue Autocode-Remote-Lösung ACR des Anbieters Westfalia verbindet das Fahrzeug bei der Nachrüstung einer AHK mit den Experten von Westfalia. Die Werkstatt muss lediglich den Dongle anschließen und den Vorgang via Smartphone oder Tablet starten, die eigentliche Codierung und Auswahl der richtigen Fahrzeugparameter nehmen die Experten aus der Ferne vor, ist einer aktuellen Mitteilung zu entnehmen.

Image
Der ACR-Dongle muss lediglich mit dem Fahrzeug und dem Internet verbunden werden, schon kann die Codierung starten
Foto: Westfalia Automotive
Der ACR-Dongle muss mit dem Fahrzeug und dem Internet verbunden werden, schon kann die Codierung starten

Mark Ebbinghaus, Leiter Produktmanagement von Westfalia-Automotive: „Mit dem Autocode-Remote, oder kurz ACR, können wir unseren Werkstattkunden nun eine Lösung anbieten, die auch die neuesten Fahrzeuge, wie den VW Golf 8, problemlos für den Anhängebetrieb codiert. Das Beste daran: die Werkstatt hat während des Codierungsvorgangs per Internet permanent Zugriff auf ein Team von Technikexperten, welches die Codierung ohne zusätzliche Kosten begleitet. Ganz so, als wenn diese direkt daneben sitzen würden.“

Laut Westfalia geht der Funktionsumfang der Autocode-Remote über die eigentliche Codierung hinaus: Neben eine Online-Diagnose können auch Schlüssel oder Bord-Kameras bequem mit Hilfe des ACR und eines Smartphones oder Tablets angepasst werden. Die Codierung aus der Ferne kann die Werkstatt zu einem festen, transparenten Preis buchen, der bei der Codierung im Autocode-Portal eingesehen werden kann. TIPP: Sie interessieren sich für Reparaturtipps, technische Hintergründe und nützliche Werkzeuge? Der amz.de-Newsletter informiert Sie zweimal wöchentlich. Jetzt gleich anmelden!

 

Image

Zubehör

Rameder auch in Worms

Der Spezialist für Anhängerkupplungen baut das eigene Netz aus. An über 20 deutschen Montagepoints sprechen die Thüringer Fahrzeughalter und Werkstätten an.

    • Anhängerkupplung
Image
Michael Keller verantwortet seit dem 1. September den Vertrieb Aftermarket für Westeuropa bei Westfalia Automotive.

Personalie

Westfalia: Michael Keller übernimmt Aftermarket Vertrieb für Westeuropa

Westfalia Automotive hat einen neuen Vertriebsleiters Aftermarkt für Westeuropa. Mit Michael Keller, zuvor bei Hess Automotive tätig, übernimmt ein Experte mit knapp drei Jahrzehnten Branchenerfahrung die Vertriebsspitze.

Image
2-druckpruefung.jpeg

Anhängerkupplung

Hydraulikservice: Unter Druck gesetzt

Ob an Bau- oder Landmaschinen, Lkw oder Anhängern – ohne Hydrauliksysteme geht bei vielen Nutzfahrzeugen nichts. Zwei Experten geben Tipps zur richtigen Wartung und Reparatur von Hydraulikkomponenten.

    • Anhängerkupplung, Arbeitsschutz, Auflieger + Anhänger, Nutzfahrzeuge
Image
Auch Modelle der T-Way-Reihe von Iveco sind Gegenstand eines Rückrufs.

Kraftfahrt-Bundesamt

Lkw-Rückrufe von Iveco und MAN

Beim italienischen S-, T- und X-Way könnte es zu einer unerwarteten Bremsung des Anhängers kommen. Beim TGM, TGS und TGX aus heimischer Produktion droht ein Kontrollverlust über das Fahrzeug.

    • Anhängerkupplung, Auflieger + Anhänger, Fahrzeughersteller, Lenksystem