Foto: Wera

Schraub-Werkzeuge

Wera: Finden und Zeigen mit System

Der Werkzeugfabrikant stattet auch Schraubendreher aus der Serie Kraftform mit dem Werkzeugfinder „Take It Easy" aus. Der verhagelten Messesaison begegnet Wera mit virtuellem Showroom.

Wera stattet die gängigsten Micro-Schraubendreher mit dem Werkzeugfinder „Take It Easy“ aus. Laut Mitteilung bezwecken die Wuppertaler mit der Markierung, das Suchen und Finden der richtigen Größen zu erleichtern. Die Schraubendreher Kraftform Micro nutzen insbesondere Elektronik-Spezialisten – Kfz-Werkstätten betrifft dies nur am Rande. Das „Take It Easy“-System gibt es aber auch bei anderen Werkzeugen, die Farbsystematik habe sich bewährt und werde nun folgerichtig auf weitere Bereiche übertragen.

Bei den Micro-Schraubendrehern leitet der Farbring zum passenden Schraubprofil. Zusätzlich befindet sich eine Größenkennzeichnung als dauerhaft haltbare Laserbeschriftung auf dem Griff der Schraubendreher. Die Schraubwerkzeuge verfügen zudem über eine elektrostatische Absicherung, um zu reparierende Elektronikkomponenten nicht zu beschädigen.

Infektionsschutz macht erfinderisch

Bei der Produktpräsentation geht der Schraubwerkzeug-Spezialist neue Wege: In Coronazeiten bieten sich schließlich keine Live-Vorführungen an. Also stellt Wera das Programm auf der eigenen Webseite als Augmented Reality-Anwendung dar. Werkzeuge in der AR-Version lassen sich laut einer Pressemitteilung auf einer Werkbank, in Tasche oder Werkstattwagen platzieren, um einen Eindruck von Größe und Optik in der eigenen Umgebung zu bekommen. Auch sehen Kunden besondere Details, die beim Heranzoomen nicht an Bildschärfe verlieren. (mas)