Image
Fotolia_81306396_Subscription_Yearly_XL_PLUS.jpeg
Foto: stockpics - Fotolia

Webshops

Wer dominiert den Onlinehandel mit Kfz-Ersatzteilen?

Die Frage nach den größten Autoteilehändlern in Europa ist leicht zu beantworten. Aber wer sind die entscheidenden Player im Internethandel? Und wie viele Webshops betreiben die Unternehmen? Antworten geben die Experten von Wolk After Sales Experts. Ein Unternehmen spielt eine herausragende Rolle.

Der Onlinehandel mit Autoersatzteilen verzeichnete schon vor der Corona-Krise ein starkes Wachstum. Die Pandemie hat für zusätzlichen Schub gesorgt. Kein Zweifel, der Onlinehandel gehört zu den Gewinnern der Krise. Zuletzt sind allerdings Stimmen lauter geworden, die eine Stagnation vorhersagten. Als Grund dafür wird angeführt, dass die Onlinehändler zum größten Teil den Do-it-Yourself-Bedarf bedient, welcher vor dem Hintergrund der zunehmenden Komplexität der Fahrzeuge nicht weiter wachsen könne. Solange der Internethandel seine Marktanteil bei professionellen Kfz-Werkstätten nicht ausbauen kann, trifft dieses Argument sicherlich zu.

Die jetzigen Wachstumstreiber sind daher eine zunehmende Internationalisierung und der Ausbau des Angebotes. In den Osteuropäischen Ländern verfügen die Online-Player sehr häufig über meist kleinere Abholstationen, was zunehmend eine größere Konkurrenz im traditionellen B2B-Handel an freie Werkstätten mit sich führt.

Basis für die aktuelle Erhebung zum Onlinehandel mit Kfz-Ersatzteilen ist die Access-Database von Wolk After Sales Experts. Dort sind insgesamt 507 Unternehmen in knapp 40 Ländern mit dem Schwerpunkt Autoteile und Autoreifen aufgeführt, welche über mindestens einen B2C-Webshop verfügen. Insgesamt sind diese mit 1.081 Webshops im Netz vertreten. Die einzelnen Unternehmen sind nach einem Traffic-Score eingestuft. Dieser bewertet die Unternehmen nach der Anzahl von Besuchen der Webseite. Somit lässt sich einschätzen über welche Reichweite die einzelnen Webseiten verfügen und diese untereinander vergleichen.

Autodoc betreibt allein 269 Webshops

Gemessen an der Sichtbarkeit im Netz dominiert die Autodoc GmbH deutlich das Geschehen. Von den insgesamt über 1.000 untersuchten Webshops entfallen allein 269 auf den Berliner Onlinehändler. Die Webseiten des Unternehmens verteilen sich auf insgesamt 27 Länder. Kein anderes Unternehmen betreibt einen annähernd ähnlich großen Aufwand, um in möglichst vielen Ländern vertreten zu sein. Autodoc versteht sich sehr gut darin, bei den gängigen Suchanfragen gleich mit mehreren Webshops unter den Top 10 der Google-Vorschläge vertreten zu sein. Der unbedarfte Einkäufer vermutet zunächst eine große Auswahl an verschiedenen Anbietern, doch die Bestellung landet dann im selben Logistikzentrum in Berlin.

Im Vergleich der Länder nimmt Russland eine ähnlich dominante Position. Die russischen Webshops für Autoteile generieren mit Abstand den meisten Traffic. Auch die Anzahl der Webshops mit einem messbaren Besucherstrom ist hier deutlich höher. Auf Platz zwei liegt Großbritannien gefolgt von Frankreich. Deutschland belegt Platz vier. Spanien und Italien folgen diesem Vorderfeld mit größerem Abstand und verfügen über nur wenige landeseigene Player unter den Top Onlinehändlern.

Ferner werden die Marktplätze Ebay und Amazon berücksichtigt. Es ist aufgeführt mit welchen Accounts die Unternehmen auf diesen Marktplätzen vertreten sind. Zukünftig werden weitere Marktplätze aufgenommen, da viele Länder über eigene Marktplätze verfügen, die auf lokaler Ebene eine größere Relevanz besitzen als die beiden Online Giganten Ebay und Amazon.

Verkäufe über Marktplätze

Bei den für die Kfz-Teilehandel relevanten Marktplätzen scheint Ebay nach Angaben von Wolk After Sales Experts nach wie vor vor Amazon zu liegen und damit die höchste Bedeutung zu haben.  So verfügen 111 der 507 beobachteten Unternehmen mit eigenem Webshop über ein oder mehrere Ebay-Konten, wohingegen nur 25 Unternehmen über einen Amazon-Account verfügen. Insgesamt sind auf Ebay und Amazon selbstverständlich deutlich mehr Unternehmen aktiv. Die Anzahl der Ebay-Konten alleine in Deutschland beläuft sich auf ca. 14.000.

Die Bergisch-Gladbacher Unternehmensberater haben für ihre Erhebung auf Ebay die umsatzstärksten Accounts der Kategorie Auto-Ersatz- und Reparaturteile identifiziert und den jeweiligen Unternehmen zugeordnet zu denen detaillierte Einblicke möglich sind. Zu 288 Unternehmen ist pro Account sichtbar, welcher Umsatz in den jeweiligen Produktkategorien mit welchen Produkten erzielt wird. Mit wenigen Klicks ist ersichtlich, welches die relevanten Unternehmen pro Produktkategorie sind. Teilehersteller können identifizieren wie stark ihre Marken mit anderen konkurrieren und zu welchen Preisen ihre Produkte auf Ebay angeboten werden.

 Weitere Informationen zum Thema geben die Wolk-Experten gerne in einem persönlichen Online-Meeting. Mehr Informationen und ein Kontaktformular gibt es hier: https://wolk-aftersales.com/autoteile-online-haendler-im-ueberblick/?lang=de

Image
Anzahl der webshops pro Betreiber.jpeg
Image
Anzahl Länder in denen Unternehmen mit webshop vertreten sind(E.jpeg
Foto: SAF-Holland

SAF-Holland

Ersatzteile online finden und bestellen

SAF-Holland ergänzt seinen Katalog Parts on Demand (PoD) um neue Produkte von Sauer und V.Orlandi.

Foto: KTI

Karosserie und Lack

Karosserie-Ersatzteile bald vom Versicherer?

Der Zentralverband für Karosserie- und Fahrzeugtechnik (ZKF) befürchtet Eingriffe der Kfz-Versicherer in das Ersatzteilgeschäft im Karosseriebereich. Das könnte die aufgrund der geringen Stundensätze ohnehin schon schwierige Renditesituation bei der Unfallreparatur weiter verschärfen.

Wiederverkaufswert statt Individualität

Leasing-Grau dominiert Neuzulassungen

Auch 2018 dominierten solche Farben die Neuzulassungen, die besonders neutral sind und daher einen hohen Wiederverkaufswert erzielen. Knapp 30% aller Neuwagen kamen im vergangenen Jahr in Grau daher.