Image
sonax-effekt.jpeg
Foto: Sonax

Autopflege

Waschen und Pflegen: Autochemiker bringen Frühjahrskuren

Die Tage werden heller und länger – nicht nur die Sonntagsfahrer erwachen aus dem Winterschlaf: Aus den Laboren von Liqui Moly, Motul und Sonax kommen neue Rezepturen.

Mit dem Auszug der kalten Jahreszeit, verspüren Autoliebhaber wieder Frühlingsgefühle und gönnen ihrem Fahrzeug die überfällige Winter-Ade-Wellness. Pflegemittel-Produzenten stehen derweil mit Produktneuheiten in den Startlöchern: Sonax vermarktet eigenen Worten zufolge neu entwickelte Versiegelungstechnologien der „Ceramic Line“. Der Clou sei eine "Si-Carbon Technology" genannte Formel, die dem Versiegelungsshampoo "Xtreme Ceramic Active Shampoo", der "Xtreme Ceramic Spray Versiegelung" sowie dem "Xtreme Ceramic Quick Detailer" zugrunde liegen und für wasser- und schmutzabweisende Schutzschicht samt Pflegeeffekt sorgen soll.

Die Behandlung sorgt für glänzenden Lack, Farbauffrischung sowie einen Wasser-Abperleffekt, hieß es aus dem Sonax-Hauptquartier in Neuburg an der Donau. Auch ein "Schutzschild gegen Witterungseinflüsse und 'Lackfresser' wie Insekten, Vogelkot oder Baumharz“, hätten die Entwickler erzielt. Mit der "Si-Carbon Technologie" nimmt Sonax für sich in Anspruch, die Vorteile organischer und anorganischer Komponenten zu einem hybriden Polymersystem aus verschiedenen Harzen auf Silizium-Basis zu verbinden.

Image
sonax-xtreme-ceramic.jpeg
Foto: Sonax Sauberer Dreiklang bei Sonax: Allen neuen Pflegeprodukte der „Ceramic Line“ liegt die sogenannte „Si-Carbon Technology“ zugrunde.

Motul positioniert sich neuerdings auch im sogenannten Car Care-Segment. Die erweiterte Produktpalette im Bereich Automobil umfasst einer Ankündigung zufolge spezielle Reinigungs- und Zubehörprodukte für die Fahrzeugpflege – zur Innen- wie Außenanwendung. "Um rund um das Auto die bestmöglichen Produkte anzubieten, haben wir unsere Produktpalette um eine vollständige Autopflegeserie erweitert", erklärte Armin Bolch, Geschäftsführer Motul Deutschland.

Das neue Car Care-Portfolio besteht aus elf Pflege- und Reinigungsprodukten sowie sechs Accessoires und wird laut Motul über Handelspartner in Deutschland und Österreich vermarktet. Neben Zubehör wie Mikrofasertuch, Schwamm, Felgenbürste und Handschuhen zählen Glasreiniger, Reifenpannenspray, Kratzerentferner, Autoshampoo, Expressglanz, Insektenentferner, Geruchsneutralisator sowie Felgen-, Leder- und Polsterreiniger zum Programm.

Image
motul-pflegeserie.jpeg
Foto: Motul Der französische Schmierstoff-Spezialist Motul hat eine eigene Autopflege-Reihe aus der Taufe gehoben.

Der Orangenhaut vorbeugen

In Ulm möchte man Frühlingsgefühle durch Fruchtaromen wecken: Orangenschalen seien Multitalente – auch und gerade bei Anwendung in Haushalt und Werkstatt, verkündete Liqui Moly zum Produktstart eines Orangenterpen-Reinigers. Damit sei die Entfernung von Rückständen beispielsweise durch Autobahn-Vignetten, Zierleisten oder von Klebstoff und Klebegewichten auf Felgen kein Problem, hieß es in einem Pressebericht. Auch Resten von Öl, Fett oder Wachs rücke der neue Reiniger auf den Pelz. "Der Orangenterpen-Reiniger ist stark gegen Schmutz und im Gegensatz zu anderen Reinigern mit ähnlicher Fettlösekraft ist er frei von Aceton", unterstrich Dieter Otto, Fahrzeugpflege-Spezialist bei Liqui Moly. Die verwendeten Orangenterpene sind natürliche Lösungsmittel – produziert würden sie aus Orangenschalen, hieß es. Aus dem Ausgangsstoff werde Öl gewonnen und dann per Wasserdampf-Destillation zu Terpenen aufbereitet: "Das ist eine konzentrierte Form des Orangenöls", so Dieter Otto. Angenehmer Nebeneffekt: Beim Reinigen der Oberflächen bleibt laut Anbieter ein Frischeduft zurück.

Image
orangenterpenreiniger-liqui-moly-02.jpeg
Foto: Liqui Moly Sogar starke Klebestreifen wie das Autobahn-Pickerl lassen sich laut Liqui Moly mit dem Orangenterpen-Reiniger ablösen.

TIPP: Sie interessieren sich für das Kfz-Gewerbe und den Autoteilehandel? Der amz.de-Newsletter informiert Sie aktuell über Entwicklungen und Hintergründe. Jetzt gleich anmelden!

Foto: Axel Springer / Superoperator

Digitalisierung

Clever Waschen – Axel Springer baut digitales Waschanlagennetz

Mit einer neuen App wollen Axel Springer und Superoperator die Digitalisierung auch in die Welt der Waschstraßen bringen – mit Transparenz für die Kunden, und besserer Sichtbarkeit für die Betreiber.

Felgenpflege

Dr.Wack P21S High End: Sauber ins Frühjahr

Die Reifenwechselsaison steht bereits in den Startlöchern, und für viele Kunden ist die gepflegte Optik ihrer Leichtmetallräder äußert wichtig. Mit einem verbesserten Reiniger startet auch Dr.Wack in die diesjährige Reifensaison.

Foto: simTD

Markt

IoT: Die großen Player bringen sich in Stellung

Vodafone und Telekom treiben die Umrüstung ihrer Mobilfunkstrukturen für die kommende Totalvernetzung des Verkehrs voran, Bosch baut die Chips für die zu vernetzenden Dinge im „Internet of Things“.