Digitale Services 14.06.2019

Volkswagen: "We Experience" soll Kundenbindung steigern

Der Wandel in der Automobilbranche treibt auch Größen wie VW. Mit dem personalisierten Rabattservice „We Experience“ will der Konzern Kunden langfristig binden.

 - 
VW AG

„We Experience“ erkennt nach Zustimmung des Nutzers über das Smartphone, wo das Fahrzeug gerade unterwegs ist. Dafür notwendig ist der „VW Dataplug“ ein Bluetoothadapter, der in die OBD Schnittstelle gesteckt wird und die Fahrzeugdaten an das Smartphone übertragt. Der Dongle kostet derzeit 39,50€ (UVP des Herstellers) und ist kompatibel mit Fahrzeugen ab 2008. Einige Volkswagen Modelle – etwa der up!, T-Cross, Polo und Sharan – werden serienmäßig mit dem DataPlug ausgeliefert. Die passende Smartphone-App(auf Android und iOS) und die Nutzung des Service selbst ist kostenlos – den Preis zahlt der Nutzer in Form seiner Nutzungsdaten, die anonymisiert an den Konzern fließen und von dort aufbereitet werden.

So sollen laut VW relevante Angebote in der Nähe identifiziert werden. Ein vom Partner IBM eigens entwickelter Algorithmus spielt individuell auf den Nutzer zugeschnittene Empfehlungen aus, wie zum Beispiel Tipps und Angebote für Restaurants, Shops oder Services, die der Nutzer bestätigt. Auf diese Weise lernt „We Experience“, welche Angebote relevant für ihn sind. Das können beispielsweise Empfehlungen zu bevorzugten Restaurants in der Nähe sein oder Aktionen wie vergünstigte Autowäschen. Namhafte Partner sind bereits zum Start Shell, Domino‘s und Tank & Rast.

„VW Connect“ liefert Informationen zum Fahrzeug auf das Smartphone – etwa den Kilometer- und Tankfüllstand, Daten zum Fahrstil und Tipps für eine nachhaltige Fahrweise, oder den aktuellen Standort. Auf Wunsch wird die App darüber hinaus zum elektronischen Fahrtenbuch.