Image
green-mobility-solutions.jpeg
Foto:

E-Mobilität

Vierol: Neue Teilelinie für Stromer und Hybride

Autos mit alternativen Antriebstechnologien finden zunehmend ihren Weg in die freien Werkstätten. Mit „Green Mobility Solutions“ will Vierol den Zugang zu Ersatzteilen für die Wartung & Reparatur von Elektroautos und Hybridfahrzeugen sichern.

Mit einem umfangreichen Produktportfolio der Rubrik „Green Mobility Solutions“ stellt die Vierol AG im freien Ersatzteilmarkt ein Sortiment passend zu einer Vielzahl an Fahrzeugmarken dem Handel und den Werkstätten zur Verfügung. Das Sortiment umfasst aktuell gut 5.000 Artikel unterschiedlichster Baugruppen, darunter insbesondere Sensoren, Elektromotoren, Elektronikkomponenten und mechanische Bauteile.

Die Produkte der Marken Vemo, Vaico und Ackoja sollen sich passgenau in die modernen Automodelle verbauen lassen und damit den Werkstätten die Möglichkeit eröffnen, den Service um diese Fahrzeuggeneration zu erweitern, heißt es in einer Pressemitteilung. Lieferbar sind anwendungsspezifische Ersatzteile für beliebte Fahrzeugreihen wie u.a. Fahrwerksteile, Radlagersätze und Thermoprodukte für diverse Toyota Hybrid Modelle. Für den E-Golf von VW sind Querlenker und die elektrische Wasserpumpe erhältlich. Sensoren, Wascherpumpen, Stössel und Kühlmittel für den Audi A3 E-Tron sind ebenfalls im Programm zu finden. Für den Renault Zoe bietet Vierol in der Rubrik „Green Mobility Solutions“ Motorlager, Federbeinstützlager und Schalter für die Komfortsysteme an. Zudem sind Ladekabel mit Typ 2-Stecker (EU-Standard) passend für viele Fahrzeuganwendungen erhältlich.

Das Sortiment an Fahrzeugteilen der Produktlinie „Green Mobility Solutions“ bedient all jene Fahrzeuge, die von einem Elektromotor angetrieben werden, also auch Plug-In und Full Hybrid-Fahrzeuge. Da die Entwicklung in der Elektromobiliät auch neue Qualifikationen bei Werkstätten und Mechanikern, bietet Vierol unter dem Namen „Know wow!“ ein spezielles Trainingsprogramm an.

E-Mobilität

Gute ID

Schluss mit dem vorsichtigen Herantasten: Mit dem ID.3 macht Volkswagen in Sachen Elektromobilität jetzt ernst. Doch hat der neue Stromer das Zeug zum Game Changer?

E-Mobilität

Die wichtigsten Infos zur Wallbox-Förderung

Was genau wird gefördert? Wer kann Anträge stellen? Und wie viel Geld gibt es überhaupt? Die neue Wallbox-Förderung ist relativ unbürokratisch – Fragen wirft sie im Detail aber trotzdem auf.

E-Mobilität

Shell: Schmierstoffe für Elektrofahrzeuge

Shell hat eine neue Produktreihe von speziellen Kühl- und Schmierstoffen für Elektrofahrzeuge entwickelt. Von der Batterie bis zum Radantrieb sind neue Lösungen gefragt.