Image
tuev-thueringen-kba-audit.jpeg
Foto: TÜV Thüringen

Hauptuntersuchung

Viele technische Mängel bei Nutzfahrzeugen

Besonders Fuhrparkverantwortliche und Fahrer bei Lieferdiensten sowie Handwerksbetrieben lassen es bei Service und Pflege schleifen. Die Folgen zeigt der aktuelle TÜV-Report Nutzfahrzeuge 2021.

„Trotz stark gestiegener Laufleistungen und gerade im direkten Lieferverkehr wesentlich stärkerer Belastung bleibt das Sicherheitsniveau der Nutzfahrzeuge weiter auf sehr hohem Niveau“, erklärte Christian Egger, Produktkoordinator Truck und Bus bei TÜV SÜD. Dennoch ergibt sich ein Ergebnisminus beim aktuellen „TÜV-Report Nutzfahrzeuge 2021“: 19,6 Prozent der vom TÜV geprüften Fahrzeuge sind bei der Hauptuntersuchung mit erheblichen oder gefährlichen Mängeln durchgefallen – und damit 0,3 Prozent mehr als vor zwei Jahren. Über alle Gewichts- und Altersklassen zählen Defekte an der Beleuchtung zu den am häufigsten festgestellten Mängeln.„Vor allem die von Lieferdiensten, Handwerkern und anderen Gewerbetreibenden stark beanspruchten Kleintransporter sind mit zahlreichen technischen Mängeln unterwegs“, sagte Richard Goebelt, Bereichsleiter Fahrzeug und Mobilität beim TÜV-Dachverband (VdTÜV). In der Gruppe der sieben bis acht Jahre alten Kleintransporter hat mehr als jedes vierte Fahrzeug (27,9 Prozent) die HU nicht bestanden, ein Plus von 2,2 Punkten. Normale Pkw kommen nach sieben Jahren auf eine Durchfallquote von 14,7 Prozent. Häufigster Mangel sind in dieser Altersklasse bei den leichten Nutzfahrzeugen defekte Rückleuchten mit einem Anteil von 12,9 Prozent. Bei 5,9 Prozent der Fahrzeuge treten Ölverluste am Motor oder Antrieb auf, die umweltschädlich sind und bei Unfällen brandbeschleunigend wirken. 5,4 Prozent fallen wegen Problemen mit der Achsaufhängung durch die HU.

Für den TÜV-Report Nutzfahrzeuge 2021 sind rund 1,95 Millionen Hauptuntersuchungen ausgewertet worden. Erstmals sind in die Statistik Fahrzeuge mit „gefährlichen Mängeln“ eingeflossen. Rund 10.000 Fahrzeuge mussten mit zerschlissenen Bremsscheiben, undichten Bremsschläuchen oder stark abgefahrenen Reifen sofort in die Werkstatt gebracht werden. Weitere rund 1300 Nutzfahrzeuge wurden als „verkehrsunsicher“ eingestuft und wurden von den Sachständigen noch an Ort und Stelle aus dem Verkehr gezogen. Das ist der Fall, wenn zum Beispiel das Fahrgestell durchgerostet ist oder sicherheitsrelevante Komponenten wie Bremsen oder die Lenkung nicht mehr oder kaum noch funktionieren.

In der Klasse der leichten Lkw von 3,5 bis 7,5 Tonnen ist der Anteil der Fahrzeuge mit erheblichen und gefährlichen Mängeln über alle Altersgruppen um 0,5 Punkte auf 18,5 Prozent gestiegen. Bei den mittelschweren Lkw von 7,5 bis 18 Tonnen liegt die Quote bei 19,5 Prozent auf dem Niveau des Reports vor zwei Jahren. Am schlechtesten schneiden die schweren Lastwagen ab 18 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht mit einer Mängelquote von 19,9 Prozent ab. Hier gab es nach einem kräftigen Zuwachs der Mängelquoten im Nutzfahrzeugreport 2019 nun einen moderaten Anstieg um 0,2 Prozentpunkte. (aum/mas).

Image
Mechanische Systeme kennen die Prüfer – künftig begegnen Fachleute in den Prüfhallen vermehrt digitalen Herausforderungen.

Hauptuntersuchung

Modernes Fahrzeug auf dem Prüfstand

Neue Technik ist schön und gut – sie muss aber auch überwacht werden. Prüforganisationen bereiten sich auf das vernetzte und softwaredefinierte Fahrzeug vor.

    • Abgasuntersuchung, Amtliche Vorschriften, Elektronik + Digitalisierung
Image
truckoo-julia-unnuetzer.jpeg

Online-Marktplatz

"Wir denken den Nutzfahrzeughandel als Netzwerk"

Truckoo mischt den Nutzfahrzeughandel auf. Im Fokus des digitalen Netzwerkes stehen Werkstattpartner als unabhängige Gebrauchtfahrzeugprüfer. "Wir digitalisieren Vertrauen – und das endlich bei gebrauchten Nutzfahrzeugen", erklärte Gründerin Julia Unützer im amz-Interview.

    • Auflieger + Anhänger, Elektronik + Digitalisierung, Lkw + Bus, Nutzfahrzeuge
Image
Ford ist zurück in der Welt der schweren Nutzfahrzeuge – den Anfang macht der F-MAX 500

Markteintritt

Ford ist zurück in der Welt der schweren Nutzfahrzeuge 

Die vergangenen Jahrzehnte beschränkten sich die Nutzfahrzeuge von Ford auf die verschiedenen Versionen von Transit und Tourneo. Nun startet Ford mit einem Joint-Venture auch im Bereich der schweren Nutzfahrzeuge wieder durch.

    • Nutzfahrzeuge
Image
ampnet_photo_20210329_196023_16-9.jpeg

Ford

Digitaler Rückspiegel für Nutzfahrzeuge

Bei vielen Liefer- und Transportfahrzeugen kann der Fahrer ausschließlich die Seitenspiegel benutzen, um beim Rangieren nach hinten zu blicken. Ford hat nun als Nachrüstlösung einen Innenspiegel mit Vollbildanzeige entwickelt.

    • Nutzfahrzeuge