News 04.06.2019

Vernetzung für alle

Pace Telematics, Spezialist im Connected-Car-Bereich, wird als Entwicklungspartner für die von Carat initiierte Mobilitätsplattform Drivemotive die branchenweite Digitalplattform für den freien Werkstatt- und Servicemarkt bauen. Launch: Sommer 2019.

 - Nice-to-have für Endkunden: Die von Pace entwickelte App zeigt Daten aus dem OBD2-Port an und liefert Zusatzfunktionen wie einen Notfall-Assistenten und ein elektronisches Fahrtenbuch.
Nice-to-have für Endkunden: Die von Pace entwickelte App zeigt Daten aus dem OBD2-Port an und liefert Zusatzfunktionen wie einen Notfall-Assistenten und ein elektronisches Fahrtenbuch.
Drivemotive

Die steigenden Erwartungen der Autofahrer an Connected Services und schnellere, bequemere Problemlösungen erfordern eine immer bessere Vernetzung von Autos. Damit hierbei auch der freie Aftermarket strategisch am Ball bleiben kann, initiierte das Großhandelsnetzwerk Carat im Januar eine Plattform, die die Kräfte der freien Marktteilnehmer bündeln soll.

Das mittlerweile eigenständige Projekt Drivemotive soll den Akteuren des freien Aftermarktes die Digitalisierung von Geschäftsprozessen und eine nachhaltige Kundenbindung über zusätzliche Mehrwert-Dienste ermöglichen. Zum Angebot für die Werkstatt gehört neben der Remote-Diagnose und gezielter Kundenkommunikation auch die Abwicklung des Teilekaufs. Technologie sowie Unterstützung beim Aufbau kommen vom Karlsruher IoT- und Connected-Car-Startup Pace Telematics.

Anzeige

Kräfte bündeln

„Die Digitalisierung stellt die meisten Unternehmen im freien Werkstatt- und Servicemarkt vor riesige Herausforderungen, die der einzelne allein kaum bewältigen kann.“, erklärt Pace-Geschäftsführer Dr. Martin Kern. „Die branchenweite Initiative ‚Drivemotive powered by Pace‘ wird den freien Werkstätten in diesem neuen, datengesteuerten Markt die Kunden sichern.“ Pace hat bereits seit 2017 die Produkte und Services für B2B-Partner kontinuierlich ausgebaut, unter anderem in Form des Dealer Dashboards für freie Werkstätten. Mit „Drivemotive powered by Pace“ findet nun die erste Komplettintegration der Pace-Technologie in eine digitale Lösung für den gesamten freien Werkstatt- und Servicemarkt statt.

Nutzen kann Drivemotive jeder, der sein Geschäft digitalisieren möchte – von der Werkstatt über den Teilehändler bis hin zum Flottenmanager. Die Mitglieder sollen dem Anbieter zufolge neben einer erhöhten Kundenbindung auch von den wertvollen Fahrzeugdaten profitieren, auf deren Basis präzisere Geschäftsentscheidungen und proaktiverer Kundenservice möglich seien. „Wir gehen mit Drivemotive einen Schritt, zu dem nur wenige bislang bereit waren: Insellösungen abschaffen und Kräfte bündeln.“, sagt Christian Gabler, Geschäftsführer der Mecanto GmbH, Betreiber der Drivemotive Plattform. „So bleiben nicht nur die teilnehmenden Unternehmen, sondern auch der Mobilitätsstandort Deutschland in Zukunft konkurrenzfähig.“

Für den Autofahrer halten Drivemotive und Pace zahlreiche Connected-Car-Features bereit, die mit OBD2-Adapter und App das Autofahren günstiger, sicherer und entspannter machen sollen. Dazu gehören unter anderem ein automatischer Notruf, ein elektronisches Fahrtenbuch, das Auslesen und Erklären von Fehlercodes und der Performance-Monitor mit Echtzeitdaten aus dem Inneren des Autos.