Image
Foto: TMD Friction

Werkstatt-Software

TMD Friction startet Tablet-basierte Softwareplattform für freie Werkstätten

Alle Welt spricht von Digitalisierung, wirklich durchgesetzt haben sich neue Lösungen meist nur im Management oder in der Verwaltung, aber nicht an der Hebebühne. Die Plattform GaraShield soll direkt an der Hebebühne unterstützen.

Die Software kann direkt am Fahrzeug eingesetzt werden, und soll den Monteur digital bei den einzelnen Arbeitsschritten unterstützen und sich intuitiv bedienen lassen. Nach Eingabe der Fahrzeugdaten findet der Mechaniker alle Prozessschritten für das spezifische Fahrzeugmodell, egal, ob es sich um eine Inspektion oder Reparatur handelt. Die durchgeführten Arbeitsschritte können mit einem Klick quittiert werden, Fahrzeugmängel bzw. schadhafte Teile lassen sich leicht beschreiben und auch mit Fotoaufnahmen dokumentieren, verspricht der Hersteller.

Durch die Integration in die vorhandene IT-Infrastruktur können die Daten aus GaraShield direkt im Einkauf oder der Verwaltung genutzt werden. „Durch die veränderte Einstellung zum Auto wird das Flottengeschäft zunehmend an Bedeutung gewinnen. Der persönliche Kontakt der Werkstatt zu den einzelnen Autofahrern wird immer weiter reduziert und damit fällt für die Freien eine tragende Säule in der Kundenakquisition weg“, so Sören Kristensen, Vice President Global Marketing & Communication bei TMD Friction. Um auch in Zukunft genügend Geschäft zu sichern, müssen sich die Freien auch um die Flotten bemühen, die ganz eigene Anforderungen an Qualitätssicherung in der Werkstatt stellen.

„Damit die Freien Werkstätten überhaupt eine Alternative für die Flotten werden, ist Transparenz nötig. Nur so lässt sich die geforderte Qualifikation und Arbeitsqualität auch beweisen – die wichtigste Voraussetzung, um wettbewerbsfähig zu sein“, ist Kristensen überzeugt. Durch die Corona-Krise sind auch die Flottenmanager deutlich kostenbewusster geworden. Hier bieten sich neue Chancen für den Freien Markt, im Flottengeschäft tätig zu werden, dessen Erfolgsaussichten durch den Einsatz digitaler Workflow-Tools wie GaraShield wesentlich gesteigert werden können.

„Wir bleiben dabei aber unserem angestammten Markt treu“, sagt Clement de Valon, Executive Vice President Independent Aftermarket, TMD Friction, und erläutert die Strategie weiter: „Denn der Vertrieb von GaraShield läuft exklusiv über unsere Fachhandelspartner. Es muss sich also keine Werkstatt erst an die Sprache der IT-Spezialisten gewöhnen. Wir sehen darin einen weiteren wichtigen Schritt, die Akzeptanz vor Ort zu erhöhen und den Zugriff der Werkstatt auf neue digitale Möglichkeiten zu erleichtern.“

Image
Michael Söding

Personalie

Michael Söding wird SAG-Verwaltungsrat

Die Swiss Automotive Group holt sich zusätzliche Management-Kompetenz an Bord. Michael Söding, Ex- Chef von Schaeffler-Aftermarket, ist neues Mitglied im Verwaltungsrat. Corinne Rohner ist neue Vizepräsidentin des Gremiums.

    • Markt, Teilegroßhandel
Image

Für die zeitwertgerechte Instandsetzung

TMD Friction startet neue Eigenmarke

TMD Friction, hierzulande besser bekannt unter dem Markennamen Textar, richtet sich mit einer weiteren Eigenmarke bewusst an die ältere Fahrzeuge und preisbewusste Fahrer.

    • Reparatur und Verschleiß
Image
TMD Friction_Nfz-Sicherheitssiegel_16-9.jpeg

Textar-Produkte

TMD Friction stärkt das Geschäft mit Nfz-Teilen

Verbesserter Schutz vor Produktpiraterie, kundenfreundliche Verpackungsetiketten und personelle Verstärkung: Der Bremsbelagspezialist TMD Friction vermeldet  einige Neuerungen bei seinen Textar-Produkten und -Serviceleistungen für den Nutzfahrzeugbereich.

    • Nutzfahrzeuge
Image
Sponsored Article

Whitepaper "Mehr Drehmoment fürs Reifenbusiness"

Preissensible Kunden, Investitionsdruck, Digitalisierung - auch vor der Reifenbranche macht der derzeitige Wandel nicht Halt. Egal ob Werkstatt oder Reifendienst: In unserem Whitepaper erfahren Sie alles, was im modernen Reifengeschäft wirklich zählt.