Image
thermo-king-advancer.jpeg
Foto: Thermo King

Telematikmodul "Blue Track"

Thermo King macht Blau

Das neue Serviceprogramm "Blue Track" des Thermomanagement-Spezialisten umfasst Datenanalyse, Ferndiagnose und neue Formen der Kundenkommunikation.

Bei der aktuellen Verteilung von Impfstoffen kommt temperaturgeführten Transporten große Bedeutung zu. Dies wurde nicht zuletzt beim verpatzten Impfstart in Oberfranken deutlich, als die Kühlkette mutmaßlich irgendwo zwischen Herstellung und dem Ort der Verabreichung unterbrochen wurde. Um derartige Pannen zu verhindert, setzen Hersteller von Kühlaggregaten daher nicht nur für Kunden aus der Pharmalogistik auf eine zunehmende Vernetzung der Komponenten. Thermo King hat kürzlich die Weiterentwicklung von Support und Kundenkommunikation verlautbart. "Blue Track" diene als neues Serviceprogramm einer "proaktiven und transparenten‟ Kundenkommunikation mit einer zentralen Flottenüberwachung rund um die Uhr, hieß es in einer Ankündigung.

Zu den wichtigsten Kundenvorteilen zählt laut Anbieter die Analyse von Echtzeitdaten. Aufgrund der Telematiklösung sollen sich damit unvorhergesehene Ausfallzeiten verringern. Dies erfolge durch proaktive Remote-Entstörungen und umgehende Tipps für den Fall von Alarmcodes. Darüber hinaus sieht "Blue Track" Funktionen einer vorbeugenden Wartung vor (preventive maintenance) und soll Defekte ankündigen, noch bevor diese auftreten. Dank gesammelter Telematikdaten könnte die Reparatureffizienz um bis zu 15 Prozent erhöht werden, hieß es.

500 Thermo King-Partner

Im Fall einer Störung, die sich nicht aus der Ferne beheben lässt, sollen Kunden vom Support des Thermo King-Netzwerks profitieren. Das Kundendienstteam verweist Fahrer bzw. Disponenten an den passenden Servicestandort. Das Partnernetzwerk des Temperaturregel-Experten umfasst eigenem Bekunden zufolge 500 autorisierte Servicepunkte in 75 Ländern. Mit "Blue Track" will Thermo King zudem für eine bessere Kommunikation sorgen: So würden Kunden benachrichtigt, wenn sich ein Eingriff abzeichnet. Während des Werkstattaufenthalts gibt es auf Wunsch Meldungen zum Reparaturfortschritt.

 "Transport ist ein wichtiger Bestandteil unserer Wirtschaft und unserer Lebensweise. Gut einer von sechs Lkw und Trailern ist gekühlt und transportiert Lebensmittel, pharmazeutische Produkte und andere wertvolle Ladungen, die sowohl stabile Temperaturen als auch einen stabilen Feuchtigkeitswert erfordern. Die Erhöhung ihrer Betriebszeit ist schon immer unsere höchste Priorität", bekräftigte Francesco Incalza, Präsident von Thermo King in Europa, dem Nahen Osten und Afrika.

Foto: Thermo King

Frischedienste

Thermo King bringt Hybridaggregate in den Verteilerverkehr

Die Technik ermöglicht es, die Kühlaggregate auch in Städten mit Lärmschutz- oder Emissions-Zonen zu betreiben. Die Thermo King-Partner unterstützen bei der Umstellung.

Foto: GVA - Vorbau

Interview

"Es gibt keine Blaupause"

Michael Göhrum , Kfz-Teilegroßhändler aus Sindelfingen und 1. stellv. Vorsitzender im Gesamtverband Autoteile e.V. (GVA), äußert sich im amz-Interview zu den Auswirkungen der Corona-Krise.

Foto: Bridgestone

Telematik

Flotte voraus

Bridgestone gibt den neuen Firmennamen „Webfleet Solutions“ für sein vor einem halben Jahr von TomTom erworbenes Telematik-Geschäft bekannt und hat große Ziele.

Foto: amz / Bumer

Karosseriebewertung

Thermografie: Unter den Lack geschaut

Egal ob Leasingrückläufer, guter Gebrauchter oder Wochenendfahrzeug – der fachmännische Blick beurteilt zumeist sehr treffsicher. Nur wie es unter dem Lack aussieht, lässt sich nicht feststellen. Hier hilft die Thermografie.