Foto: amz - Meyer

Highlights amz 12/2019

Das sind die Top-Themen der amz 12/2019 und des Sonderhefts IT

Innovationen beim Verbrenner, Einstellen der Matrix-Scheinwerfer, intelligente Werkstattbeleuchtung - im Folgenden eine Auswahl der amz-Inhalte im Dezember. Zudem erscheint ein Sonderheft zu den wichtigen Themen IT und Digitalisierung im Werkstattgeschäft - die geplanten Themen finden Sie darunter.

Am 4. Dezember erscheint die Ausgabe 12 der amz - AUTO MOTOR ZUBEHÖR samt des Sonderhefts IT/ Digitalisierung Auch dieses Mal wieder gefüllt mit topaktuellen Themen, die für Entscheider und Techniker im Servicebetrieb wichtig sind. Seien Sie mit Ihrem Unternehmen dabei, Anzeigenschluss ist am 13. November 2019. Hier die Details der amz 12/2019 sowie der IT-Sonderausgabe:

amz 12/2019

Auf dem Aachner Kolloquium zeigen die Hersteller ihre neuesten Verbrennungsmotoren, die die nächste Fahrzeuggeneration antreiben werden. Während bei den Massenmodellen das Thema Effizienz ganz vorne auf der Agenda steht, ziehen die Hersteller von Performancemotoren die letzten Register, um leistungsstarke Aggregate noch in Einklang mit der CO2-Gesetzgebung zu bringen.

Der Golf hat für den VW-Konzern zwar nicht mehr die Bedeutung früherer Zeiten, ist für die Wolfsburger aber immer noch das wichtigste Auto. Unter der Haube und im Innenraum des neuen Golf 8 sind diverse technologische Innovationen zu finden, die zukünftig auch in andere Modelle einfließen werden. Wir werfen einen Blick auf den Dauerbrenner und stellen die Highlights vor.

Werkstatt und Praxis: Matrix-Scheinwerfer einstellen

Das Einstellen von Scheinwerfern gehört seit Jahrzehnten zum Tagesgeschäft einer Werkstatt. Erst als um das Jahr 2000 die ersten Xenon-Brenner auf den Markt kamen, kam Bewegung in das Thema. Nun sind es Matrixscheinwerfer, die die Werkstatt einmal mehr vor die Herausforderung stellen alles korrekt zu justieren. Wie es geht und welche Punkte man beachten muss, findet die Werkstatt hier.

Werkstatt und Praxis: DPF-Probleme lösen

Auch wenn der Dieselpartikelfilter als nahezu wartungsfreies Bauteil gilt, zeigt die Praxis, dass die Feinstaubfilter nach 160.000 bis 200.000 Kilometern ausgetauscht oder regeneriert werden müssen. Welche Optionen es hier gibt und wie sich die einzelnen Ansätze unterscheiden, erfahren Sie in unserem Beitrag.

Bauen und Einrichten: Intelligente LED-Beleuchtung

Die Neonröhre war und ist immer noch in unzähligen Firmen der Republik der Stand der Technik. Auch wenn sie verglichen mit den alten Glühlampen recht effizient sind, lassen sich mit LEDs deutlich größere Wirkungsgrade erreichen und damit langfristig viel teurer Strom sparen. Wir zeigen Möglichkeiten auf.

Teilemarkt: Top-Onlineshops

Der Teilemarkt im Netz boomt: Nicht nur private Käufer bestellen viele Teile im Netz - auch im Profialltag ist die Bestellung beim Onlinehändler nicht mehr wegzudenken. Dabei liefern die fünf größten Teileshops im Internet mehr als die Hälfte aller Teilebestellungen aus. Doch wer sind die Top-20-Anbieter im Netz?

Teilemarkt: Coparts Profi Service Tage

Die Coparts Profi Service Tage in Frankfurt werden sich in diesem Jahr rund um die Transformation der Branche drehen. Antriebe, Technologien, Werkzeuge, Geschäftsmodelle, Servicekonzepte - alles ändert sich aktuell in Höchstgeschwindigkeit. Die amz ist selbstverständlich vor Ort und berichtet über die Highlights der Messe.

Profile: Alte Schmiede Essen

In den Hallen von Sven Bieber und Dennis Gemein findet sich wieder, was luftgekühlt ist und Kulturwert hat. Vom VW Käfer, Porsche 356 und Hippie-Bulli T bis hin zum „modernen“ Porsche 911er der Baureihe 993. Der Betrieb hat sich spezialisiert auf die Arbeiten zum Erhalt der historischen Fahrzeuge, so steckt hinter jeder Karosse eine persönliche Geschichte.

Sonderheft IT und Digitalisierung

Continental wird Software-Konzern

Interview mit D. Abendroth: Der neue CTO erläutert, wie sich die Entwicklungsabteilung des zweitgrößten deutschen Automobilzulieferers neu aufstellt: Hardware wird nun wie Software entwickelt.

Datenbasierte Geschäftsmodelle - Chance für IAM-Akteure?

Carat möchte Drivemotive als Mobilitätsplattform der freien Kfz-Branche aufbauen und der Werkstattsteuerung durch die Autobauer entgegentreten. Erste Kooperationspartner gibt es bereits. Geplant ist ein Interview mit Thomas Vollmar, Geschäftsführer Carat.

Dekra, VdTÜV, KÜS und Co. fordern Datentreuhänder

Die Prüfgesellschaften fordern ebenfalls den Zugang zu den Fahrzeugdaten, um Autos im Rahmen der HU prüfen zu können. Es gibt eine gemeinsame Initiative von Dekra, VdTÜV, KÜS und Co. . Die Organisationen fordern eine Art Datentreuhänder.

Stand der Dinge bei den Werkstattportalen

Ist gerade ein ambivalentes Thema: Während Autoscout24 das eigene Werkstattportal beendet hat und Bosch das Portal Drivelog verkauft hat, investiert die Peugeot/Citroën-Mutter PSA in Autobutler, leistet sich die Deutsche Automobil Treuhand DAT Fairgarage (um Preisdumping zu verhindern) und Conti startet erstes Nfz-Portal TruckOn

Automatisierte Schadendokumentation und Fahrzeugerfassung

Die DVS GmbH gehört seit 2019 zum TÜV Süd. Den ersten Einsatz hatte das Scanportal Digital Vehicle Scan (DVS) beim Entwickler Josef Paul GmbH (Daimler-Partner in Passau). Als weitere Lösungen gibt es MIKo-System von adomea/ TÜV Rheinland sowie Twinner.

Digitaler Arbeitsplatz für Serviceberater

Die Software-Konzerne bieten Hilfestellung für den Arbeitsalltag des Service-Teams in Autohaus und Werkstatt. Stichworte sind Schnittstellenprogrammierung, Leadmanagement, Verknüpfung von Stammdaten und auf den Hof fahrenden Kunde (Kennzeichenerkennung). Zudem schauen wir uns das Thema Dialogannahme an.