Image
3840x2160RedMS_CityCurve_16-9.jpeg
Foto: Tesla

Immer mehr PS

„Tesla-Effekt“ sorgt für starkes Leistungswachstum

Die durchschnittliche Leistung der in Deutschland verkauften Autos wächst seit Jahrzehnten. Im vergangenen Jahr tat sie das besonders stark.  

Die Leistung der deutschen Neuwagen ist im vergangenen Jahr sprunghaft gestiegen. Im Schnitt kamen die Pkw auf den bisherigen Rekordwert von 165 PS, wie das Center of Automotive Research (CAR) ermittelt hat. Gegenüber dem Vorjahr entspricht das einem Zuwachs um 7 PS.

Das im Langzeitvergleich relativ hohe Plus führt Institutsleiter Ferdinand Dudenhöffer unter anderem auf den „Tesla-Effekt“ zurück: Gerade die Modelle der E-Auto-Marke, aber auch viele Plug-in-Hybride anderer Hersteller seien stärker motorisiert als das konventionelle Durchschnittsauto. Hinzu kommen weitere Effekte wie der anhaltende Boom der schweren und entsprechend stark motorisierten SUV und ein PS-Plus speziell bei Firmenwagen.  

Die Entwicklung hin zu immer stärkeren Motoren läuft seit Jahrzehnten. 1990 lag die Durchschnitts-Leistung noch bei 92 PS, 1997 überschritt sie bereits die 100-PS-Marke. Dudenhöffer nennt zudem ein prominentes Beispiel: „Heute verfügen die Neuwagen der Deutschen über 35 PS oder 27 Prozent stärkere Motoren als der Porsche 911 des Jahres 1973. (SP-X)

ATEV

Wachstum mit Augenmaß

Die Einkaufsgemeinschaft ATEV setzt weiter auf das genossenschaftliche Modell – und angemessenes Wachstum. „Auch in schwierigen Zeiten entwickeln wir uns weiter positiv nach vorne“, versichert Vorstandschef Heiko Baumann.

Foto: amz - Jagels

Studie

Kfz-Servicemarkt: Ende des Wachstums

Die Unternehmensberatung Bain hat untersucht, wie sich der Kfz-Servicemarkt bis 2035 entwickeln wird. Ergebnis: Die wachsende Zahl von E-Fahrzeugen verringert das Umsatzpotenzial. Aber noch deutlich mehr Ungemach droht durch die weitere Verbreitung von Assistenzsystemen.

Foto: ZF

Aus- und Weiterbildung

ZF-Trainings auf Wachstumskurs

HV-Systeme, Antriebsstrang und digitale Werkstattumgebung: Die technischen Schulungen von ZF Aftermarket verzeichneten 2016 mehr als 12.000 Teilnehmer. Mit einem neuen Trainingszentrum in Friedrichshafen erwartet der Zulieferer 2017 noch größeren Zuspruch.

Foto: amz - Martin Schachtner

Fahrzeugveredelung

KW Automotive auf Wachstumskurs

Mehr Umsatz, Marken und Geschäftsfelder: KW Automotive investiert am Hauptsitz. Den Ruf nach mehr Digitalgeschäft setzt der Fahrwerksspezialist um und versucht sich als Spieleschmiede.