News 12.08.2019

Steigende Nachfrage nach Beratung

Seit Ende 2018 berät die Werbas AG im Rahmen des Förderprogramms "go-digital" kleine und mittlere Unternehmen. Um der hohen Nachfrage gerecht zu werden, kooperiert der Software-Spezialist mit der Seminarkontor GmbH aus Leinfelden-Echterdingen.

Logos
Logos - 

Nach den Worten von Werbas-Vorstand Harald Pfau will man mit der Partnerschaft erreichen, dass kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie Handwerksbetriebe so passgenau wie möglich zu den verschiedenen Themen beraten werden. „Bund, Länder und Europa unterstützen Existenzgründungen sowie Investitionsvorhaben oder die Arbeitnehmerförderung von kleinen und mittleren Unternehmen durch unterschiedlichste Programme", so Pfau.

Die Prüfung, ob Fördermöglichkeiten bestehen, ist für die Kunden der Werbas AG ein kostenfreier Service. Bestehen Fördermöglichkeiten, begleiten die Fachleute die intensive Vorbereitung, die vom Antrag auf Fördermittel über die Abrechnung und das Berichtswesen bis zum Nachweis der Verwendung reicht. Gleichzeitig werden die Erfolgsaussichten der unterschiedlichen Vorhaben frühzeitig auf Herz und Nieren geprüft.

Anzeige

Werbas-Kunden, die Interesse an einer entsprechenden Beratung haben, können sich an den für sie zuständigen Werbas-Gebietsleiter wenden. Dieser sammelt gemeinsam mit dem Kunden die für den Antrag relevanten Informationen. Ein entsprechendes Angebot erhält der Kunde dann direkt von der Seminarkontor GmbH. Sollte eine Förderung erfolgen, erhält das Beratungsunternehmen eine Gebühr aus den Fördermitteln und die Beratung bleibt somit für den Kunden kostenneutral. (jg)