Foto: Foto: Stahlgruber

Teilegroßhandel

Stahlgruber: Verkauf bahnt sich an

Der Kfz-Teilegroßhandel steht vor einer grundlegengen Veränderung. Der Vorstand der Stahlgruber Otto Gruber AG will "strategische Optionen" für die Tochtergesellschaft Stahlgruber GmbH prüfen. Dazu gehört auch der Verkauf.

Nach Unternehmensangaben erfolge die ergebnisoffene Prüfung im Rahmen eines strukturierten Prozesses. Dieser schließe auch einen möglichen Verkauf von Stahlgruber, inklusive aller nationalen und internationalen Tochterunternehmen, mit ein, heißt es in einer Pressemitteilung. Hiermit solle sichergestellt werden, dass das Unternehmen "im Lichte der fortschreitenden europäischen Konsolidierung des Autoteile-Großhandels auch weiterhin erfolgreich und strategisch aussichtsreich positioniert bleibt."

„Mit der Prüfung möglicher strategischer Optionen wollen wir erreichen, dass Stahlgruber, zusammen mit einem starken Partner, seine internationale Marktposition im Kfz-Teilemarkt halten und weiter ausbauen kann“, erklärt Heinz Reiner Reiff, CEO (Chief Executive Officer) Stahlgruber Otto Gruber AG. Eine Entscheidung über eine mögliche Veräußerung sei allerdings noch nicht getroffen.

Weiterhin wird versichert, dass die Muttergesellschaft der Stahlgruber GmbH weiterhin sehr eng verbunden bleibe und bei der Überprüfung der strategischen Optionen insbesondere auch das Wohl der Gesellschaft und ihrer Mitarbeiter berücksichtigen werde.

Über Stahlgruber

Die Stahlgruber Otto Gruber AG mit Sitz in 85586 Poing (Deutschland) ist Finanz- und Managementholding für die Gesellschaften der Stahlgruber Gruppe. Sie hält 100 Prozent der Anteile an den beiden großen Konzerngesellschaften Stahlgruber GmbH und Rema Tip Top AG, die das operative Geschäft betreiben. Die Stahlgruber GmbH wickelt das Geschäftsfeld Groß- und Einzelhandel für Kfz-Zubehör, Kfz-Ersatzteile und Werkstattausrüstung sowie die daraus resultierenden Dienstleistungen ab. Unter der Stahlgruber GmbH finden sich die Stahlgruber Beteiligungsgesellschaft mbH mit den internationalen Tochtergesellschaften sowie die Stahlgruber Holding GmbH mit den Beteiligungs- und Tochtergesellschaften in Deutschland.

Foto: Foto: Stahlgruber

Teilegroßhandel

LKQ übernimmt Stahlgruber GmbH

Der Verkauf von Stahlgruber ist beschlossene Sache: Der US-amerikanische Branchengigant LKQ wird den süddeutschen Kfz-Teilegroßhändler übernehmen. Der Kaufpreis entspricht einem Unternehmenswert von ca. 1,5 Mrd. Euro.

Foto: Foto: Stahlgruber

Teilegroßhandel

Stahlgruber investiert in Optimal

Stahlgruber hat einen Mehrheitsanteil an der Optimal AG aus Langenbach erworben. Optimal bietet international Kfz-Ersatzteile unter verschiedenen Marken an.

Foto: amz - schachtner

Teilehandel

Stahlgruber verkauft Tochtergesellschaften

LKQ kommt den Auflagen der Kartellbehörden nach: Die Stahlgruber-Beteiligungen in der Tschechischen Republik gehen an die Swiss Automotive Group AG.

Foto: Stahlgruber

Teilegroßhandel

Stahlgruber: Schöller wird neuer Vertriebs-Chef

Frank Schöller wird zum 1. Febuar neues Mitglied der Geschäftsleitung von Stahlgruber. In seinen Verantwortungsbereich fallen die Bereiche Marketing und Vertrieb.