Image
Die Hausmesse von LKQ Stahlgruber machte in Leipzig Station: Zu den Highlights zählten wie gewohnt die Werkstattausrüstung, Sensorik, Telematiktools und Ersatzteile.
Foto: Martin Schachtner
Die Hausmesse von LKQ Stahlgruber machte in Leipzig Station: Zu den Highlights zählten wie gewohnt die Werkstattausrüstung, Sensorik, Telematiktools und Ersatzteile.

Teilemarkt

Stahlgruber: Stelldichein der Serviceprofis

Die Leistungsschau geht in die nächste Runde: Auf dem Leipziger Messegelände zeigte LKQ Stahlgruber Highlights für Werkstatt und Techniker.

Im Eingangsfoyer der Leipziger Messe informierte ein großes Plakat die Besucher über den runden Geburtstag des Gastgebers. Geneigte Leser erfuhren auf dem Weg zur traditionellen Stahlgruber Leistungsschau in Halle 4: Der Teilehändler wurde 1923 von Otto Gruber als Gruber & Co. in München gegründet und feiert aktuell den hundertsten Geburtstag. Fünf Jahre später nahm das mittlerweile um den Bruder des Gründers, Willy Gruber, angewachsene Unternehmen im Übrigen Stahlschrauben ins Programm. Aus dem von den „Stahl-Gruber-Brüdern“ geführten Handelshaus, so der Volksmund, wurde folgerichtig Stahlgruber.

Nach dem Saisonstart am Wochenende des 4. und 5. März in München zeigte sich die mittlerweile in LKQ DACH aufgegangene Marke LKQ Stahlgruber am vergangenen Wochenende in Mitteldeutschland. Die Hausmesse in Leipzig ist von der Ausstellungsfläche her mit 11.000 Quadratmetern sogar größer als das Heimspiel in München.

Serviceoffensive bei LKQ

Image
Sicherer Umgang mit der neuen Technik: Auf dem Hochvolt-Arbeitsplatz stellt Stahlgruber passendes Equipment in den Vordergrund.
Foto: Martin Schachtner
Sicherer Umgang mit der neuen Technik: Auf dem Hochvolt-Arbeitsplatz stellt Stahlgruber passendes Equipment in den Vordergrund.

Im Vordergrund standen die eigenen Neuheiten LKQ-App, LKQ-Academy und die Eigenmarken. Der Teilehändler verfügt nach eigenen Aussagen in jeder eigenen Niederlassung über Weiterbildungsmöglichkeiten. Unter der neuen Marke LKQ Academy koordiniert LKQ DACH ab sofort jedoch die Fortbildungsmöglichkeiten, auch die der weiteren Handelsmarken (u.a. LKQ PV Automotive, Neimcke, RHIAG). Das Unternehmen sieht sich als führender europäischer Schulungsanbieter im Ersatzteilemarkt und bietet lokale Praxistrainings, Live-Onlineschulungen und E-Learnings für die Mitarbeiter der Partnerwerkstätten – „vom Azubi bis zum Meister“, wie es heißt. Nach Wunsch fühlt LKQ den Partnern auch auf den Zahn: Die LKQ Academy sieht sich als Tool zur Mitarbeiterentwicklung und bietet eine Kompetenzanalyse, um das Know-how der Mitarbeiter des jeweiligen Betriebes herauszufinden und geeignete Kurse auszuwählen.

Ein weiterer Fokus, auch an den Messeständen der Partner, war die sichere Arbeit mit Elektrofahrzeugen. Wie die Profis Stromer reparieren, zeigten die Organisatoren beispielsweise in der Hallenmitte: Dort befand sich ein Elektro-Arbeitsplatz mit einem Satz an Absperrpfosten und einer Feuerlöschdecke von Kunzer. Letztere ist laut Anbieter eine einfache Methode, um kleinere Brände bei Elektromobilen zu bekämpfen. Die Decke hat eine Abmessung von sechs mal acht Metern und hält einer Temperatur von 550 Grad stand. Die Hebetechnik stammt von Consul: Die Zweisäulen-Hebebühne „Premium EL 2,35 EV“ hat eine Tragfähigkeit von 3.500 Kilogramm und trägt laut Anbieter sowohl Elektro- als auch Fahrzeuge mit Verbrennerantrieb. Das Besondere sind die Tragarme mit Wechselsystem – diese können wahlweise mit Aufnahmetellern oder Radgreifern bestückt werden. Radgreifer gewährleisten bei schweren Stromern ein Plus an Sicherheit und Stabilität, heißt es von Seiten des Anbieters Consul.

Nicht fehlen durfte natürlich der Batteriecheck: Stahlgruber listet den E-Health von Mahle. Damit bieten die Partner Werkstätten eigenen Worten zufolge ein Standbein im Servicegeschäft der Zukunft. Ein Hubtisch von Rotary gehört ebenso zum voll ausgestatteten E-Mobility-Arbeitsplatz à la LKQ. Der „Master Gear MGE 1.0“ wird fußhydraulisch gesteuert und trägt Akku-Packs mit bis zu einer Tonne Gewicht. Am Messestand der Vehicle Service Group (VSG) gab es im Übrigen Einblick in die neue Markenwelt. Wir erinnern uns: Der Mehrmarkenkonzern stellt seit kurzem die Hauptmarken Ravaglioli und Rotary in den Vordergrund, die weiteren Marken treten in die zweite Reihe. Bei der Montagemaschine „Karacter Combi LL“ muss man jetzt genau schauen, wer der Urheber ist. Auf dem „Etikett“ steht „Rotary – Engineered by Butler“.

Partikeltesten für Profis

Image
Die Stahlgruber-Schau ist feinstes Leipziger Allerlei. Man stellt fest: Das Ende von AMI und AMITEC brachten eine Lücke in der mitteldeutschen Messelandschaft.
Foto: Martin Schachtner
Die Stahlgruber-Schau ist feinstes Leipziger Allerlei. Man stellt dennoch fest: Das Ende von AMI und AMITEC brachten eine Lücke in der mitteldeutschen Messelandschaft.

Herth + Buss vertreibt in Deutschland Produkte von Autel: Neben der Diagnoselösung „MS Ultra“ gehört auch Hardware zur Achsvermessung und Kalibrierung zum Programm. Experten führten durch eine Live-Demonstration, prominent postiert am Eingang der Messe. Auch der Gastgeber punktet mit Diagnose-Unterstützung: Der neue „LKQ Remote Support“ begleitet freie Werkstätten bei Schwierigkeiten durch die OE-Diagnose: So soll die Prüfung elektronischer Bauteile in neuen Fahrzeugen leichter fallen. Mittels Chat-Funktion klärt ein Support-Team offene Fragen, so das Versprechen.

Auch die Abgasuntersuchung zieht derzeit viele Werkstattunternehmen in ihren Bann: Wie weit das Thema Partikelzählung schon ist, zeigten die Spezialisten AVL Ditest, Bosch, Hella Gutmann und Mahle mit ihren Gerätschaften AVL Ditest Counter 600 DE, Bosch BEA 090, Hella Gutmann HG4-PCK und Mahle PMU 400. Doch nicht nur Werkstatt-Ausrüstung, sondern auch Ersatzteile waren in Leipzig zu finden. Die Elektronik-Marke Era zeigte unter anderem Sensoren, Generatoren, Starter, Batterien sowie Türschlösser für den Austausch. Optimal war mit eigenen Messestand und Brems- sowie Fahrwerksprodukten vertreten.

Image
Die Stahlgruber-Geschichte im Posterformat: 1923 hob Otto Gruber das Handelshaus aus der Taufe.
Foto: Martin Schachtner
100 Jahre Stahlgruber-Geschichte im Posterformat: 1923 hob Otto Gruber das Handelshaus aus der Taufe.

TIPP: Sie interessieren sich für Messenews, Trends und Entwicklungen der Werkstattbranche? Der amz.de-Newsletter informiert Sie zweimal wöchentlich. Jetzt gleich anmelden!

Image
Maha hat sein Aufnahmetellersystem (ATS) verbessert und u.a. mit individuellen und formschlüssigen Fahrzeugadaptern ausgestattet. So will der Ausrüster beim sicheren Heben von Fahrzeugen mit Verbrenner oder Elektroaggregat und unabhängig von Größe bzw. Gewicht behilflich sein.

Automechanika

Maha: Innovationen zum Anfassen

Der Werkstattausrüster zeigt zur Automechanika ein erweitertes Hebetechnik-Portfolio. Zudem reist Maha mit Partikelzähler und neuem Lkw-Bremsenprüfstand nach Frankfurt.

    • Abgasuntersuchung, Bremsenprüfung, Hebetechnik, Messen, Werkstatt-Ausrüstung
Image
Partikelmessgerät für Euro-6-Dieselfahrzeuge

Start zum 1. Juli

Neue Abgasmessung für Euro-6-Diesel tritt in Kraft

Für alle Fahrzeuge mit Euro-6-Dieselmotor wird zum 1. Juli 2023 eine exakte Partikelmessung bei der Abgasuntersuchung zur Pflicht. In den meisten Fällen wird diese AU im Rahmen der Hauptuntersuchung (HU) ausgeführt.

    • Abgasanlage, Abgasuntersuchung, Amtliche Vorschriften, Werkstatt-Ausrüstung
Image
Nach zwei Jahren Pause finden die Werkstattmessen von Stahlgruber und PV Automotive wieder statt. 

Messen

Stahlgruber Leistungsschau und PV Live an neuen Standorten

Nach zweijähriger Corona-Pause starten die Unternehmen der Stahlgruber Group mit ihren Werkstattmessen an neuen Standorten durch. Den Anfang macht die Stahlgruber Leistungsschau in Leipzig, gefolgt von der PV Live! in Essen.

    • Messen, Teilegroßhandel
Image
Damit beim der Montage im Neubau auch alles glatt geht, sollte der man den Werkstattausrüster möglichst früh in die Planung einbeziehen

Werkstatt-Ausrüstung

Fallstricke beim Werkstatt-Neubau vermeiden

Der Neubau der eigenen Werkstatt ist in den vergangenen Jahren deutlich komplexer geworden. Gerade deshalb sollte der Werkstattausrüster möglichst früh in die Planung einbezogen werden, um teure und komplexe Probleme zu vermeiden.

    • Werkstatt-Ausrüstung