Auf ewig verbunden 12.01.2018

Spiegelkleber von Kent

Ist der Innenspiegel abgefallen oder wurde die Frontscheibe ersetzt, gilt es den Spiegel neu anzubringen. Kent bietet mit seinem „High Bond Kit“ ab sofort einen Klebstoff für Glas&Metall, der Spiegel wieder fest verbindet.

Der „High Bond“- Kleber soll mit einer kurzen Verarbeitungszeit und einem Applikator die Anwendung leichter machen. Beim Kleben passieren in er Werkstatt häufig Fehler: Hoher Vorbereitungsaufwand in Verbindung mit langen Aushärtezeiten sorgen für mangelhafte Fügestellen.
Mit dem neuen Strukturklebstoff will der Hersteller insbesondere bei den Werkstoffen Glas und Metall angreifen.  

 - 
Kent

Laut Kent ist die Vorgehensweise dabei vergleichsweise einfach:
Nachdem die alten Klebereste von der Scheibe entfernt wurden, genügt es, die zu verklebenden Oberflächen zu entfetten. Anschließend wird der Primer auf das Glas aufgetragen – dank einer neuentwickelten Flasche die in einem Pinsel mündet, sind überquellende Klebereste oder zu dickes Auftragen fast nicht möglich. Anschließend wird auch das metallene Gegenstück mit dem Primer bestrichen und soll 30 Sekunden ablüften.
Ist alles bereit für die finale Verklebung, braucht man sich nur der richtigen und endgültigen Position zu versichern, trägt zwei Tropfen des Klebers in der Mitte der Klebestelle auf und presst sie anschließend zusammen.
Eine halbe Minute später soll der Kleber ausreichend angezogen haben, nach 5 Minuten sei die Verklebung handfest und kann laut Kent belastet werden.