News 05.11.2018

Spezialitäten „Made in France“

NTN-SNR hat das Produktionswerk im französischen Seynod um eine Fertigungsstrecke für Federbeinlager ergänzt. Bis 2020 will der Hersteller 95% aller Pkw-Modelle mit seinen Federbeinlagersätzen ausstatten können.

Frage: Was haben Federbeine und Froschschenkel gemeinsam? Antwort: Auf beides verstehen sich die Franzosen gut und bei beiden ist die richtige Lagerung besonders wichtig. Auch der Qualitätsanspruch ist ähnlich hoch.

 - NTN-SNR verfügt im französischen Werk jetzt über eine hochmoderne Fertigungsstrecke für Federbeinlager.
NTN-SNR verfügt im französischen Werk jetzt über eine hochmoderne Fertigungsstrecke für Federbeinlager.
NTN-SNR

Den Federbeinlagern kommt eine große Bedeutung für die Qualität und Sicherheit des Fahrwerks zu, das weiß man bei NTN-SNR. Darum hat der japanische Konzern in den französischen Standort in der Nähe von Annecy erheblich investiert, um eine effiziente und moderne Fertigungsstrecke nach aktuellen technischen Standards aufzubauen. Damit will der Hersteller seine Position nicht nur im Erstausrüstergeschäft, sondern auch im wichtigen freien Ersatzteilmarkt stärken und ausbauen. In beiden Geschäftsbereichen soll eine umfassende Qualitätssicherung für eine garantierte Erstausrüsterqualität sorgen.

Da dem Fahrwerk für sichere Straßenlage und Bremsleistung maximale Bedeutung zukommt, macht man sich außerdem für eine erhöhte Aufmerksamkeit bezüglich der Federbeinlager stark. Nach Ansicht des Herstellers sollten diese immer zeitgleich mit den Stoßdämpfern ausgetauscht werden – frische Lagerung ist eben nicht nur bei Froschschenkeln wichtig.