News 31.01.2019

Spannung aus Italien

Die Rapid Group hat den deutschlandweiten Exklusiv-Vertrieb für Batterieladegeräte von Helvi übernommen. Das Produktangebot des italienischen Herstellers richtet sich an die Betreiber von Pkw-, Nutzfahrzeug- und Motorrad-Werkstätten.

 - Die Rapid Group ist nun deutscher Exklusiv-Vertriebspartner von Helvi: Auch die digitalen Batterieladegeräte mit Invertertechnik der Baureihen Discovery und Explorer (im Bild) gehören nun zum Angebot des Werkstatt-Ausrüsters.
Die Rapid Group ist nun deutscher Exklusiv-Vertriebspartner von Helvi: Auch die digitalen Batterieladegeräte mit Invertertechnik der Baureihen Discovery und Explorer (im Bild) gehören nun zum Angebot des Werkstatt-Ausrüsters.
Rapid

Das Angebot umfasst eine Auswahl an hochwertigen Lade- und Startgeräten für Ladeströme von bis zu 150 Ampere (A) und Ladespannungen von 6 bis 24 Volt (V). Je nach Modell lassen sie sich laut Hersteller für nahezu alle Batterietypen einsetzen – vom traditionellen Bleiakkumulator und leichten AGM-Varianten über Start-Stopp-Batterien (EFB) bis hin zu GEL-Batterien und Lithium-Eisenphosphat-Akkus (LiFePo4).

Als Entscheidungshilfe für die Werkstatt-Betreiber hat Rapid im aktuellen Katalog die durchschnittlichen Ladezeiten aller angebotenen Geräte in einer Tabelle exemplarisch zusammengestellt. Außerdem kann er der Tabelle entnehmen, welche Gerätemodelle sich am besten für die Batteriegrößen (2 bis 500 Ah) seiner Kundschaft eignen. Alle Lade- bzw. Start-Ladegeräte im Portfolio von Rapid sind für den Betrieb an 230 Volt ausgelegt; die Powersysteme Autostar 1300 und Autostar 2000 lassen sich außerdem an 400-Volt-Drehstrom anschließen. Je nach Modell verfügen die Batterieladegeräte über Timer für die kontrollierte Schnellladung sowie CPS- und Float Charge-Funktionen.

Mit der Integration der Batterieladegeräte von Helvi ergänzt Rapid sein Gesamtangebot um einen wichtigen Produktbereich. Für das Riedstädter Unternehmen ist es zugleich der nächste Schritt auf dem Weg zum wichtigen Partner für das deutsche Werkstattwesen, erklärt das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Rapid verpricht, alle Helvi-Geräte innerhalb von 24 Stunden ausliefern zu können. (jg)