Foto: Sika

Sika

Scheibenkleben leicht gemacht

Reinigen, auftragen, kleben: Sika bietet Instrumente, Chemie und Tipps für das Autoglas-Geschäft.

Die Preisspirale bei Ersatzteilen dreht sich weiter. Um 24 Prozent sind die Kosten für eine Windschutzscheibe seit 2013 gestiegen, wie aktuelle Zahlen des Gesamtverbands der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) belegen. Darauf verwies Robert Storz, Verkaufsleiter Süd und Business Development Manager im Automotive Repair Team von Sika Deutschland, un nennt die Hintergründe: "Die Frontscheibe hat sich mehr und mehr zum Träger komplexer Technologien entwickelt. Permanent liefern dort verbaute Sensoren und Kameras digitale Messdaten an den Bordcomputer, um die Sicherheit der Passagiere zu gewährleisten."

Der Hersteller von Klebstoffen hilft bei der ordnungsgemäßen Fixierung der Scheiben, damit Crashsicherheit und die Funktion des Assistenzsystems gewährleistet sind, verlautbarte Sika. Damit der Klebstoff seine Stärken voll ausspielen kann, kommt es laut Anbieter auf die richtige Vorbehandlung der Oberfläche an. Zu diesem Zweck vermarkten die Stuttgarter ein Set bestehend aus dem Sprühreiniger Cleaner G+P und Cleaner PCA-Pads. Anschließend ist der Primer-207 aufzutragen. "Mit einem Scheibenklebstoff wie SikaTack Elite sitzt die neue Scheibe schon nach 60 Minuten absolut fest, ohne weitere Wegfahrzeiten einhalten zu müssen", ergänzte der Experte. (mas)

Foto: Kent

Auf ewig verbunden

Spiegelkleber von Kent

Ist der Innenspiegel abgefallen oder wurde die Frontscheibe ersetzt, gilt es den Spiegel neu anzubringen. Kent bietet mit seinem „High Bond Kit“ ab sofort einen Klebstoff für Glas&Metall, der Spiegel wieder fest verbindet.

Foto: Sika

Sika

Spaltfüllender Superkleber

Zwei Komponenten, lange Offenzeit und gutes Spaltfüllvermögen: Sika bringt einen Superkleber für Karosserieanwendungen.

Foto: Marieke Oderkerken

Karosserieschäden

Es kracht seltener im Corona-Jahr

Im ersten Halbjahr ging die Zahl der Unfälle gegenüber Vorjahr um ein Fünftel zurück. Wenn es jedoch zum Schadenfall kommt, lotsen Versicherungen vermehrt ins Partnernetz.

Foto: Parrot

GVA

GVA fordert Zugang zu Fahrzeugdaten

Der Gesamtverband Autoteile-Handel e.V. (GVA) weist auf die dringende Notwendigkeit hin, einen rechtlichen Rahmen für die Fahrzeugvernetzung zu schaffen. Ein fairer Zugang zum Kunden und zum Fahrzeug sei die Grundlage für jegliches Geschäft im Kfz-Ersatzteil- und Servicemarkt.