Image
Der neue ATU-Chef Sascha Bopp
Foto: ATU
Der neue ATU-Chef Sascha Bopp

Personalie

Sascha Bopp wird neuer ATU-Chef

An der Spitze des Werkstatt-Filialisten ATU steht ein Wechsel an: Zum 1. Oktober übernimmt Sascha Bopp als CEO den Vorsitz der Geschäftsführung in Deutschland. Er folgt auf Matthieu Foucart.

Sascha Bopp (52) übernimmt ab dem 1. Oktober den Vorsitz der ATU Geschäftsführung (CEO), die weiterhin aus vier Mitgliedern besteht. Er folgt auf Matthieu Foucart (49), der nach vier Jahren nach Frankreich zur ATU-Muttergesellschaft Mobivia zurückkehrt. Dort übernimmt er die Gesamtverantwortung für das Werkstatt- und Fachmarkt-Geschäft der Unternehmensgruppe mit ihren Marken Norauto, Midas, Auto 5 und ATU.

Der Wirtschaftsingenieur Sascha Bopp verfügt über 20 Jahre Erfahrung in der Führung von internationalen Technologie- und Filialunternehmen. Von 2009 bis 2014 war er erst Chief Operating Officer (COO) und dann CEO des großen US-amerikanischen Möbel- und Heimtextilienhändlers Crate and Barrel (Otto Group). Nach seiner mehrjährigen Tätigkeit als Mitgründer und COO beim Bautechnikunternehmen Blueprint Robotics übernahm er zuletzt die Position des CEO beim Modehändler Orsay. Der gebürtige Karlsruher bringt neben seiner Retailerfahrung auch umfangreiche Kenntnisse in den Bereichen IT und Digitalisierung mit, heißt es in einer Pressemeldung des Unternehmens.

Matthieu Foucart kam Mitte 2018 von der französischen Mobivia-Schwestergesellschaft Norauto zu ATU. Seidem habe er die „Transformation des Unternehmens zu einem Lösungsanbieter für individuelle Mobilität“ vorangetrieben. Trotz der erheblichen Belastungen durch die Corona-Pandemie sei es in dieser Zeit gelungen, das Unternehmen in vielen Bereichen weiterzuentwickeln und auf die großen Marktveränderungen einzustellen. Beispielsweise sei die Integration des Unternehmens in die Mobivia Gruppe verstärkt, die Logistik am Standort Werl gebündelt und die Vertriebsorganisation vollständig neu strukturiert worden.

TIPP: Sie interessieren sich für das Kfz-Gewerbe und den Autoteilehandel? Der amz.de-Newsletter informiert Sie aktuell über Entwicklungen und Hintergründe. Jetzt gleich anmelden!

Image
atu-carglass_16-9.jpeg

Neuer Untermieter

A.T.U und Carglass starten Kooperation

Ab sofort können A.T.U-Kunden Autoglasreparaturen von Carglass durchführen lassen. Dafür mieten die Scheibenspezialisten in 30 A.T.U-Filialen Arbeitsplätze an. Carglass empfiehlt seinen Kunden wiederum die Leistungen der Werkstattkette.

    • Markt
Image
Schaeffler_AAM_PR_Martin_Klein_169.jpeg

Schaeffler: Martin Klein wird neuer Vertriebsleiter für Zentraleuropa

Im Fokus von Klein: Kundenorientierung und effizientere Vertriebsstrukturen. Klein bringt 25 Jahre Aftermarket-Erfahrung mit und will den kommenden Wandel im Ersatzteilgeschäft begleiten und ausbauen.

Image
traton-personalie-levin-angepasst.jpeg

Personalie

Christian Levin leitet Scania

Der Nachfolger von Henrik Henriksson startete 1994 als Trainee bei Scania und wird den Hersteller ab Mai führen.

    • Nutzfahrzeuge
Image
ATR veranstaltet in Kooperation mit Matthies, Stahlgruber und PV Automotive Fachkurse an 30 Terminen und an 30 Standorten.

Weiterbildung

Expertensuche bei ATR

Der Stuttgarter Ersatzteil-Profi kooperiert zur Expert Trophy mit Matthies, Stahlgruber und PV. Die Schulungsinhalte steuert Trainmobil bei.

    • Teilegroßhandel, Trainings, Unternehmensführung