Image
Logo-saleri-ruville - Kopie.jpeg
Foto: Saleri
Saleri übernimmt die Markenrechte an Ruville von der Schaeffler-Gruppe

Aftermarket

Saleri erwirbt Markenrechte an Ruville

Der italienische Thermospezialist übernimmt die Markenrechte der Marke Ruville von Geschäftspartner Schaeffler. Saleri möchte sein Aftermarketgeschäft mit dem Zukauf ausbauen, während Schaeffler sich künftig auf die Kernmarken fokussiert.

Künftig will Schaeffler ausschließlich mit seinen Kernmarken INA, LuK und FAG im Aftermarket auftreten und es damit seinen Kunden einfacher machen: Bislang wurden einige Komponenten sowohl unter der Marke FAG als auch unter der Marke  Ruville angeboten. Ab sofort werden die Teile nur noch unter der Marke FAG seitens Schaeffler angeboten, die Doppelung entfällt. Mit diesem Schritt schließt Schaeffler die 2019 initiierte Neuausrichtung des Portfolios im Automotive Aftermarket ab, die mit der Bündelung von Fahrwerk- und Lenkungsteilen, Antriebswellen und Federbeinlagern unter der Marke FAG begann. Bestehende Patente, Kunden- oder Lieferantenbeziehungen von Schaeffler bleiben von der Markenübertragung unberührt.

Saleri kauft italienischen Motor- und Chassisspezialisten

Zusätzlich zu den Markenrechten an Ruville kauft Saleri auch den italienischen Motor- und Chassisspezialisten C.D.C., dessen Teilen künftig unter der Marke Ruville im Aftermarket verkauft werden.  Die Saleri Gruppe nutzt diese strategischen Übernahmen für eine Neuausrichtung seines Aftermarket-Geschäfts: Durch die Markenrechte an Ruville gewinnt sie an internationaler Bekanntheit, während mit C.D.C die operative Expertise für Fertigung, Einkauf und Vertrieb ins Haus kommt.

„Zusammen mit anderen Akquisitionen wird Ruville unseren operativen Arm im Aftermarket bilden. Dies ermöglicht uns den Aufbau einer Mehrprodukt- und Mehrmarkenstrategie, von der wir uns eine erhöhte Anpassungsfähigkeit am Markt und operative Agilität versprechen.“  - davon ist Matteo Cosmi, Managing Director bei Industrie Saleri Italo S.p.A. überzeugt.

 

Image

Fahrwerk

Schaeffler Fahrwerkteile jetzt unter FAG

Die Schaeffler-Sparte Automotive Aftermarket stellt ihr Portfolio für die Fahrwerksreparatur neu auf. Ab 1. Juni 2019 erweitert Schaeffler das Angebot unter der Marke FAG um Fahrwerk- und Lenkungsteile, Antriebswellen sowie Federbeinkomponenten.

    • Fahrwerk, Reparatur und Verschleiß
Image

Aufbereitung

Dinex: Aufbereite Rußpartikel-Filter für Nutzfahrzeuge

Der dänische Rußpartikelfilter-Spezialist Dinex fokussiert sich daher auf Austausch-Partikelfilter – ein professionell aufbereiteter Filter mit hoher Standzeit und zwei Jahren Gewährleistung.

    • Dieselpartikelfilter
Image
Maik Losleben (49) kehrt zurück zu Schaeffler und übernimmt von Jens Schüler

Personalie

Schaeffler: Losleben folgt auf Schüler

Maik Losleben (49) übernimmt  zum 1. Oktober das Global Key Account Management, Sales und Marketing der Aftermarketsparte von Schaeffler.

Image

Teilegroßhandel

Schaeffler verlässt OMP-Initiative

Der Zulieferer Schaeffler ist zum 31. Januar 2017 aus dem Original Marken Partner-Verbund ausgetreten. Die fünf verbleibenden Partner wollen die Initiative "mit voller Branchenpower" weiterführen.

    • Teilegroßhandel