Image
RH216_Thumb.jpeg
Foto: Rodcraft
2,5 Tonnen Hubkraft, 500 Millimeter Hubhöhe, 32kg – der RH216 eignet sich perfekt für den Service

Werkstatt-Ausrüstung

Rodcraft RH216: extra flach und leicht

Rodcraft stellt mit dem RH216 einen neuen Rangierwagenheber der 2,5 Tonnenklasse vor. Durch seine besonders niedrige Bauart mit nur nur 75 Millimeter ist der Wagenheber auch für Fahrzeuge mit sehr geringer Bodenfreiheit prädestiniert.

In der Reihe der Rodcraft Rangierwagenheber ersetzt der RH216 das Vorgängermodell RH215 und bietet diverse neue Vorteile für Werkstätten und Servicebetriebe. Neben der höheren Hubkapazität von zusätzlich 0,5 Tonnen gegenüber dem Vorgängermodell ist der RH216 um 20 Prozent leichter. Zwei leistungsstarke Pumpen sorgen für ein sehr schnelles und sicheres Anheben von Fahrzeugen und Maschinen. Mit dem zusätzlichen zur Deichsel integrierten Fußpedal lässt sich der Hebearm sehr schnell an Hebeauflagepunkte des Fahrzeugs annähern. Neu ist auch eine zusätzliche Einrichtung für mehr Arbeitssicherheit. Der RH216 ist mit einem Ablassventil ausgestattet, das ein langsames Absenken auch unter Last bei komplett geöffnetem Ablassventil garantiert. Für das problemlose und wendige Rangieren, beispielsweise in der Werkstatt, beim Schnellservice auf der Straße oder auf dem Werksgelände, sorgen die langlebigen Nylonrollen.  Die maximale Hubhöhe beträgt 500 Millimeter. Damit eignet er sich ideal für den Reifenwechsel und Service an Autos, kleineren Nutzfahrzeugen und Maschinen. Der Rodcraft RH216 Rangierwagenheber ist ab Januar 2021 im Fachhandel zum Listenpreis von 269 Euro erhältlich.

Maße und technische Daten auf einen Blick:

Nettogewicht              32 kg

Länge                         685 mm

Breite                          345 mm

Minimale Hubhöhe     75 mm

Maximale Hubhöhe    500 mm

Maximales Hubgewicht          2,5 t

Foto: Foto: ZF

Elektronik + Digitalisierung

Airbag für Flachlieger

Wer sich im autonom fahrenden Auto so richtig langmacht, ist schnell außerhalb des Wirkungsbereichs konventioneller Airbags. Die Branche reagiert mit neuen Konzepten.

Foto: Rodcraft

Gehen vorsichtig ans Werk

Neue Stabschleifer von Rodcraft

Werkstattausrüster und Druckluftspezialist Rodcraft erweitert sein Lieferprogramm um neue Stabschleifer, die mit niedrigen Drehzahlen vor allem in Pflege und Aufbereitung eingesetzt werden können.

Foto: Autodoc

Autodoc

Wachstum braucht Lagerflächen

Online-Teilehändler Autodoc investiert kräftig in seine Logistik und erweitert seine Lagerkapazitäten an den Standorten Berlin und Stettin.

Foto: SP-X

Neuwagen

Kurzarbeit verhindert Rabattschlacht

Trotz schwächelnder Neuwagen-Nachfrage verzichten die Autohersteller weiterhin auf höhere Preisnachlässe. Der Rabattindex des Center Automotive Research (CAR) lag im November fünf Punkte unter dem Vorjahreswert.