Foto: Reinz-Dichtungs-GmbH

Zulieferer

Reinz mit Doppelspitze

Frank Bader steht ab sofort Olivier Lassurguère als Geschäftsführer des Dichtungsspezialisten Reinz zur Seite. Letzterer verantwortet ab sofort auch das Ersatzteilgeschäft.

Die Reinz-Dichtungs-GmbH hat ihre Geschäftsführung aufgestockt: Neben Olivier Lassurguère (links im Bild) gehört ab sofort Frank Bader zum Führungsduo. Bader übernimmt einer Mitteilung zufolge die Leitung des Werks in Neu-Ulm, Lassurguère ist weiterhin für Entwicklung und Vertrieb Erstausrüstung sowie Industrie verantwortlich und übernimmt neu auch den Vertrieb für das Ersatzteilgeschäft.

Frank Bader war zuvor in Leitungsfunktionen u.a. für Daimler, die hGears GmbH sowie Schaeffler tätig. Die Reinz-Dichtungs-GmbH produziert als Teil der amerikanischen Dana-Gruppe Dichtungsteile. Mit der Marke Victor Reinz bieten die Schwaben zudem Kfz-Teile für den Ersatzteilmarkt.

Das Know-how und das Wissen der 1.200 Reinz-Mitarbeiter sei beeindruckend, erklärte der neue Geschäftsführer zum Amtsantritt: „Unsere Produkte sind fit für die Zukunft. Das gilt sowohl für den Bereich der Verbrennungsmotoren als auch für neue Technologien, insbesondere die Brennstoffzellen.“