Foto: amz - Schachtner

Stahlgruber Leistungsschau

Profitreff in Franken

Stahlgruber veranstaltete 2019 fünf Hausmessen in Süddeutschland. Im Fokus der Abschlussveranstaltung in Nürnberg stand der neue Teilekatalog Stakis 4.0.

Mit den Leistungsschauen will die Stahlgruber GmbH noch näher an die eigenen Werkstattkunden. Die Hausmessen in Chemnitz, Frankfurt, München, Nürnberg und Sindelfingen dienen dazu, Servicepartnern eigene Leistungen und die der Lieferanten zu präsentieren. Gelistete Zulieferer und Werkstattausrüster zeigten ihre Neuheiten und Dienste an den einzelnen Messeständen. Neu im Stahlgruber-Portfolio sind beispielsweise die Marken MPM und Elettro Rappresentanze Autocomponenti (ERA). Letztere hatte bereits im Oktober in Sindelfingen, Messepremiere. ERA vermarktet Verbindungsteile, Steuerungen und Schaltungen im Bereich der Fahrzeugelektrik. Der niederländische Anbieter MPM liefert Stahlgruber-Partnern seit kurzem Schmierstoffe und Additive (wir berichteten).

Der Teilehändler nutzte beim Finale in Mittelfranken sein Hausrecht und beanspruchte die Mitte der Haupthalle – damit sicherten sich die Münchner die höchstmögliche Besucherfrequenz. Insgesamt zählte das Unternehmen rund 8.000 Besucher im Messezentrum zu Nürnberg. Im Fokus steht derzeit das neue webbasierte Daten- und Teileportal Stakis 4.0. Wie Marco Schmidt aus dem Stahlgruber-Entwicklerteam erklärte, entwuchs das System im Oktober ihrem Beta-Status und befindet sich seither im Einsatz. Während die Vorgängerversionen Stakis S und Stakis Web zwar vernetzt waren, so handelt es sich bei der aktuellen Softwaregeneration um eine serverbasierte Lösung. Die Werkstatt muss sich somit kein EDV-Paket mehr lokal speichern, sondern surft eine damit stets aktuelle Datenbank über den Browser an, vermeldete das Unternehmen.

Die LKQ-Tochter widmete sich diesem und anderen wichtigen Themen u.a. in einem Profi-Forum. Dort vortagende Experten widmeten sich u.a. der HV-Technik, dem Fachkräfte-Recruiting, der Kalibrierung von Fahrerassistenzsystemen sowie der Zukunft des Dieselmotors. Praktischer wurde es im Technik-Center: Unter Moderation von Elmar Voltz zeigten verschiedene Experten an Fahrzeug und Hebebühne bzw. Diagnosetester Tipps zur Reparatur beim DVK Differenzial, Bremsflüssigkeitstest oder die Vorzüge der Kombination von Diagnosegerät und Messtechnik