Foto: Castrol/ Richard Davies

Carama-Portal

Onlinemarketing à la Castrol

Der Ölspezialist unterstützt Partnerbetriebe bei der Profilschärfung im Web. Zu diesem Zweck hat Castrol ein Werkstattportal namens Carama ins Leben gerufen.

Carama lautet die neuste Unterstützungsleistung aus dem Hause Castrol. Der Schmierstoffhersteller überraschte in der jüngsten Vergangenheit mit einer Reihe von Partneraktionen (wir berichteten). Bei Carama handelt es sich um ein Onlineangebot für Werkstätten. Das Webportal soll die Auffindbarkeit der Betriebe im Netz verbessern und Terminbuchungen ermöglichen, teilten die Hamburger mit. Registrierte Betriebe gestalten ihr Profil selbsttätig unter Nennung von Standort, Öffnungszeiten, Serviceangebot und beispielsweise Ausstattung. In einem zweiten Schritt lassen sich verfügbare Termine im Carama-Zeitplan anführen.

Mehr Sicherheit für Castrol-Kunden

Mit einer neuen kostenlosen Motorgarantie möchte Castrol freie Werkstätten dabei unterstützen, die Kundenzufriedenheit und -bindung zu erhöhen.
Artikel lesen >

Das Portal soll in der Region Dortmund starten und in den kommenden Monaten auch andernorts eingeführt werden. Der Eintrag in die Datenbank kostet laut Castrol einen Abonnementpreis von 29,99 Euro pro Monat. Zur Einführung versprach der Anbieter eine kostenlose Probephase (bis April 2021). Darüber hinaus wird bei einer Auftragsvermittlung eine Provision von pauschal fünf Prozent fällig. "Carama wurde entwickelt, um einige der wichtigsten Probleme freier Werkstätten zu lösen – insbesondere die Notwendigkeit, die Werkstattbühnen möglichst immer ausgebucht zu haben, den administrativen Aufwand zu reduzieren und die Onlinepräsenz der Werkstätten zu stärken", erklärte Thorsten Preuss, Sales Manager bei Castrol Germany.

Foto: Castrol

Garantie

Mehr Sicherheit für Castrol-Kunden

Mit einer neuen kostenlosen Motorgarantie möchte Castrol freie Werkstätten dabei unterstützen, die Kundenzufriedenheit und -bindung zu erhöhen.

Foto: Screenshot www.repareo.de

Serviceangebot

Neue Plattform für Autofahrer und Werkstätten

"Repareo" heißt eine neue Internetplattform für Kfz-Reparaturen. Werkstätten können sich direkt auf der Webseite mit einem eigenen Profil präsentieren, über Leistungen und Preise informieren und Terminanfragen erhalten.

Foto: Castrol

Motoröl

Castrol unterstützt freie Werkstätten

Mit der neuen Kampagne „Unsere Werkstatthelden“ will der Hersteller deutschlandweit die Fähigkeiten und das Engagement von Kfz-Mechanikern in freien Werkstätten würdigen. Endkunden können Werkstätten nominieren.

Foto: Saitow AG

E-Commerce

"Interessantes Experiment"

Serviceportale waren die Aufreger der Branche. Mittlerweile haben sich Ebay, Autoscout24 und Bosch zurückgezogen. Ein Interview mit COO Christian Koeper von der Saitow AG.