Foto: NXP Semiconductors

Fahrzeugnutzung 4.0

NXP vereinfacht Schlüssel-Sharing

Der Halbleiterhersteller präsentiert eine „Digital Key“-Technik. Damit lässt sich die Zugangsberechtigung zum Auto leichter übermitteln. Gut für Familien, im Freundeskreis oder für Stattauto.

NXP Semiconductors hat eine digitale Zugangslösung („Digital Key Solution“) für die Automobilindustrie entwickelt. Damit lassen sich dem Halbleiterhersteller zufolge digitale Schlüsseldaten auf beispielsweise Smartphones, Autoschlüssel und anderen mobilen Gerätschaften (etwa eine Smartwatch) aufspielen, verifizieren und an die Fahrzeuge anpassen.

Mit der Technologie würde sich einerseits Zugang und natürlich Nutzung des Fahrzeugs, beispielsweise der Familienkutsche oder dem Geschäftswagen, leichter teilen und übertragen lassen. Auf der anderen Seite seien konfigurierbare Zugangsberechtigungen denkbar. Da ist der Schritt nicht mehr weit, dass Servicebetriebe und Autohäuser ihren Stammkunden nach Schlüsselverlust unkompliziert Ersatz zu verschaffen imstande sind. Laut NXP ist ein Update auch bei älteren Schlüsseln und Fernbedienungen möglich.

Die NXP-Technologie ist Konform zum “Car Connectivity Consortium’s Standardization Release 2”, einer Norm die von den meisten Autoherstellern, Mobiltelefon-Anbietern und Elektronik-Spezialisten abgesegnet ist. „Die Digitalisierung des Fahrzeugzugangs entwickelt sich rasant, ließ sich Markus Staeblein, Vizepräsident Secure Car Access bei NXP, in einer Mitteilung zitieren. Von einer digitalen Zugangsberechtigung könnten Familie, Freundeskreis, aber auch Flottendienstleister und Carsharing-Unternehmen profitieren – die digitalen Schlüssel lassen sich schließlich über die Cloud weitergeben. Auch für Lieferdienste sieht Staeblein Vorteile: Pakete lassen sich mit der neuen Technologie direkt in den Kofferraum liefern.