Image
Foto: NGK

Auf dem Weg zum nachhaltigen Unternehmen

NGK Spark Plug ändert Firmennamen in „Niterra“

Seit seiner Gründung im Jahr 1936 ist NGK Spark Plug als Spezialist für Zündkerzen bekannt. Da sich der Schwerpunkt des Unternehmens stark gewandelt hat, brauchte es einen neuen Namen. Mit „Niterra“ wurde dieser jetzt gefunden.

NGK Spark Plug, weltweit agierender Spezialist für Zündung, Sensorik und technische Keramik, will seinen Firmennamen in „Niterra“ ändern. Das wurde auf der ordentlichen Hauptversammlung der Aktionäre am 24. Juni beschlossen, verkündet das japanische Unternehmen in einer Pressemitteilung. In Kraft treten soll die Namensänderung mit Beginn des nächsten Geschäftsjahres am 1. April 2023. Während „Niterra“ zum Gesamtnamen der Gruppe wird, sollen die bekannten Marken NGK und NTK für die jeweiligen Geschäftsbereiche weiterbestehen.

Vor dem Hintergrund aktuellen Wandels in der Automobilindustrie hat NGK Spark Plug mit dem 2020 vorgestellten Managementplan „Nittoku BX“ den zukünftigen Weg des Unternehmens aufgezeigt. Dieser konzentriert sich auf die Umstellung des Portfolios auf ökologisch nachhaltige Geschäftsfelder wie Mobilität, Medizin, Umwelt & Energie und Kommunikation.

In Anbetracht der nachhaltigen Geschäftsziele sowie der Abkehr von konventionellen Antriebssträngen beschreibe der Name „NGK Spark Plug“ die zukünftige Ausrichtung des Unternehmens nicht mehr zutreffend, heißt es zu den Gründen für die Umbenennung. Vor allem in Europa und den USA werde der derzeitige Name stark mit dem klassischen Geschäftssegment im Automobilsektor. Der positive Beitrag, den das Unternehmen für die Umwelt leistet, könne leicht übersehen werden.

Der neue Firmenname der Gruppe „Niterra“ ist eine Wortschöpfung, die sich aus den lateinischen Wörtern „niteo“ für „Glanz“ und dem englischen „terra/earth“ zusammensetzt. Er soll den Wunsch der Gruppe ausdrücken, „ein Unternehmen zu sein, das nicht nur zu einer nachhaltigen Gesellschaft beiträgt, sondern auch die Erde zum Leuchten bringt“, heißt es in der Pressemitteilung. Ein Ziel, das in der Vision 2040 des Unternehmens formuliert ist.“

TIPP: Sie interessieren sich für das Kfz-Gewerbe und den Autoteilehandel? Der amz.de-Newsletter informiert Sie aktuell über Entwicklungen und Hintergründe. Jetzt gleich anmelden!

Image
Mit dreizehn neuen Iridium-Zündkerzen erweitert der Zündungsspezialist sein Portfolio.

Sortimentserweiterung

NGK: Iridium für den IAM

NGK Spark  Plug hat neue, verschleißresistentere Zündkerzen ins Programm genommen. Der Zulieferer geht davon aus, damit bis 2024 einen Fuhrpark von mehr als 1,8 Millionen Pkw abdecken zu können.

    • Motor und Antrieb
Image

Teilegroßhandel

Zündkerzenwechsel

NGK Spark Plug, spezialisiert auf Zündungs- und Sensorkomponenten, hat seine regionale Aftermarket Business Unit EMEA umstrukturiert. Damit reagiert das Unternehmen auf die Veränderungen innerhalb des Aftermarkets.

    • Teilegroßhandel, Markt
Image
NGKSPARKPLUG_PR_RelaunchTekniWiki.jpeg

Relaunch

NGK überarbeitet seine Werkstatt-Informationsplattform „Tekniwiki“

NGK Spark Plug, einer der führenden Zündungs- und Sensorspezialisten, hat eine neue und optimierte Version seiner technischen Online-Informationsplattform „TekniWiki“ veröffentlicht. 

Image

Kundenbindung

Neuer Fanshop von NGK

Mit einem neuen Online-Fanshop will der Zündungs- und Sensorikspezialist NGK Spark Plug seine Kundenbindung stärken. Fans der Marke können diverse Lifestyle-Produkte kaufen.

    • Zulieferindustrie