Foto: Carat - Drivemotive

Mobilitätsplattform

Neuer Partner für Drivemotive

Die Carat-Gruppe macht hinsichtlich der weiteren Verbreitung ihrer Mobilitätsplattform Drivemotive einen wichtigen Schritt nach vorne. Nutzer der Tankapp "ryd" können können zukünftig direkt Kontakt zu Servicewerkstätten aus dem Netz der Carat-Gruppe aufnehmen.

Mit der App "ryd" haben Autofahrer die Möglichkeit, nach dem Tankvorgang direkt an der Zapfsäule zu bezahlen. Jetzt bietet die Smart-Car-App einen weiteren Service: Mit einer Umkreissuche können sich Autofahrer die nächstgelegene Kfz-Werkstatt anzeigen lassen und aus der App heraus Kontakt aufnehmen. Für diesen Service greift ryd auf den Pool von Mehrmarkenwerkstätten aus dem Servicenetz von Drivemotive und der Carat-Gruppe zurück. Sowohl die an der Mobilitätsplattform Drivemotive angeschlossenen Werkstätten als auch das Netz der Werkstattkunden und Konzeptpartner der Carat-Gruppe und ihrer Großhändler bieten ein deutschlandweites Netz von Servicepunkten.

Mit dieser Kooperation möchte Drivemotive seinen Partner-Werkstätten Neukunden direkt zuführen. Neben der Werkstattsuche erlaubt die App eine komfortable Terminvereinbarung und bietet Preisauskünfte zu bestimmten Services. Seit Ende Juli können die Nutzer der ryd-App die Online-Terminvereinbarung nutzen. Bei einer Anfragen werden alle Informationen zur Buchung und zum Fahrzeug der Werkstatt per Mail zugesendet.

Nach eigenen Angaben ist "ryd pay" die größte markenübergreifende Lösung für mobiles Bezahlen direkt an der Zapfsäule. Mit der "ryd box", die an den OBD2-Stecker angeschlossen wird, soll das Auto darüber hinaus zum Connected-Car werden. Das System übermittelt Fahrzeug- und Kundendaten auf Wunsch direkt an die Werkstatt - woraus sich für den Nutzer verschiedene weitere Funktionen ergeben.

Die Carat-Gruppe lädt alle Werkstätten ein, Partner bei Drivemotive zu werden. Die Registrierung erfolgt einfach und kostenlos unter www.drivemotive.de. Neben der Werkstattsuche in der ryd-App stehen den Partner-Werkstätten dann auch alle weiteren Funktionen von Drivemotive wie Kundenbindung, professionelle Kundenansprache und vereinfachte Prozesse zur Verfügung.

Teilegroßhandel

Aus Mecanto wird Drivemotive

Die unter dem Arbeitstitel „Mecanto“ initiierte Mobilitätsplattform der Carat-Gruppe geht jetzt unter dem Namen "Drivemotive" an den Start. Das Angebot wird ab Januar 2019 von der neu gegründeten „Mecanto GmbH“ betrieben.

Foto: amz - Jagels

Teilehandel

„Digitale Lösung für den IAM“

Thomas Vollmar schreckt vor der Werkstattsteuerung nicht zurück, sondern möchte sie für die Carat und den IAM nutzen. amz hat sich mit dem Carat-Chef über die Chancen von Drivemotive unterhalten.

Foto: Select AG

Teilegroßhandel

Select setzt bei Telematik auf die Telekom

Ziel der neuen Zusammenarbeit ist es, den Nutzen von Telematik-Systemen auch freien Kfz-Werkstätten zugänglich zu machen. Im ersten Schritt stattet die Select AG Kundenersatzfahrzeuge mit der Telematik-Nachrüstlösung der Telekom aus.

Teilegroßhandel

Carat-Projekt Mecanto läuft an

Die Gesellschafterversammlung der Carat-Gruppe hat den Start der Vernetzungsplattform „Mecanto“ beschlossen. Für die Einkaufskooperation stellt Mecanto einen wichtigen Baustein ihrer Digitalisierungsstrategie dar.