Foto: LKQ

LKQ Europe

Neuer Osteuropa-Chef bei LKQ

Verstärkung für das Management-Team von LKQ Europe: Andras Lorincz ist zukünftig als CEO für das mittel- und osteuropäische Geschäft des Unternehmens verantwortlich.

Andras Lorincz wird seinen Arbeitssitz in der tschechischen Hauptstadt Prag zum 1. November antreten. Als CEO für das mittel- und osteuropäischen Geschäft von LKQ Europe wird er neben der Tschechischen Republik auch für die Geschäfte in der Slowakei, Polen, der Ukraine, Ungarn, Rumänien, Slowenien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina sowie Bulgarien zuständig sein. LKQ Europe ist nach eigenen Angaben einer der Marktführer in dieser Region und hat in den vergangenen Jahren dort starke Wachstumsraten verzeichnet.

Lorincz bringt umfassende regionale und globale Branchenerfahrung mit. Zuletzt war er als Vice President of Sales im globalen Independent Aftermarket-Geschäft der Hella GmbH & Co. KGaA tätig. Zuvor bekleidete er bei Hella verschiedene andere Funktionen. Vor seiner Tätigkeit bei Hella war Lorincz Verkaufsleiter und später General Manager bei Elit Romania, das heute zu LKQ gehört.

„Andras kommt mit beeindruckenden Kombination aus regionaler und globaler Erfahrung zu uns zurück“, betont Arnd Franz, CEO von LKQ Europe. „Er hat in herausfordernden Marktumfeldern großartige Ergebnisse erzielt und wird ein wesentlicher Bestandteil unseres Führungsteams sein, um die Leistung und das weitere Wachstum von LKQ in Europa voranzutreiben.“

"Ich freue mich sehr, bald zu LKQ Europe zu wechseln und das mittel- und osteuropäische Team zum zukünftigen Erfolg zu führen", unterstreicht Andras Lorincz. Sein Marktgebiet sei eine Schlüsselregion für die europäische LKQ-Gruppe.

Franz wird neuer CEO

Führungswechsel bei LKQ Europe

Ab dem 1. Oktober wird Arnd Franz die Führungsspitze von LKQ Europe übernehmen. Das gab das Unternehmen heute bekannt. Der bisherige Executive Vice President und CEO, John S. Quinn, wird das Unternehmen verlassen.

Foto: Jagels - amz

LKQ

Auf dem Weg zur Einheit

Der US-amerikanische Teilehändler LKQ hat in Europa seit 2011 nicht weniger als 70 Akquisitionen getätigt. Arnd Franz ist seit dem 1. Oktober Chef von LKQ Europe. Im amz-Interview erklärt er die strategischen Ansätze für die Zukunft.

Foto: LKQ Europe

Teilegroßhandel

Franz wechselt zu LKQ

Bemerkenswerter Personalwechsel im Kfz-Aftermarket: Arnd Franz, Mitglied der Geschäftsleitung von Mahle, wird zum 1. April 2019 den Posten des Chief Operating Officers bei LKQ Europe übernehmen.

Foto: LKQ - S. Verles

Teilegroßhandel

Konzentration auf das Kerngeschäft

Der US-amerikanische Teilegroßhändler LKQ hat seine bulgarische Tochter Auto Kelly mit der Elit Kar OOD fusioniert. Dadurch entsteht einer der größten Distributoren von Autoersatzteilen in Bulgarien.